Hip-Hop Alben Cover

2

Auch wenn immer mehr Hip-Hop Artists mit Musikern auf der Bühne stehen und mit echten Instrumenten live rocken, Rap Musik lebt von Samples. Darum wundert es nicht, dass sich einige Grafiker für Alben-Cover diverser Rap Künstler bei anderen bedient haben.
Jeder der z.B. einmal das Cover von Gurus Jazzmatzz in der Hand hatte wird sich an das legendäre, ästhetische und eher nüchterne Design des Label ‘Blue Note Records‘ erinnern.
Oftmals ist das natürlich nicht sehr kreativ und geht teilweise nicht einmal als Parodie durch. Trotzdem gefällt mir dieser Style um einiges besser, als das sinnlose posing mit an Ankerketten erinnernden Goldschmuck, Waffen und String-Tanga-Bitches vor fetten Schlitten aus meist deutscher Produktion.
Das amerikanische Urban Art & Fashion Magazin ‘Formatmag‘ hat sich ausgiebig mit dieser Thematik beschäftigt. In diesem Beitrag werden nicht nur zahlreiche Beispiele von kopierten inspirierten Album-Covers bebildert sondern auch die Motivation hinterfragt. extrem lesbar!


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

2 KOMMENTARE

  1. Ah, Guru´s Jazzmatazz! Die muss ich gleich mal in meinem Regal suchen. Die anderen sehen auch spannend aus, da werde ich mal meinen Radiotracker drauf ansetzen (Radiotracker, eine geniale Software für den legalen Download von mp3´s http://radiotracker.com/de/radiotracker/platinum.html – die knapp 30 Euro = 2 CD´s hast du nach einem Durchlauf schon dicke wieder reingeholt) … was wollte ich eigentlich sagen … egal … ach so, das noch und off topic: ich hab in meinem Blog noch verraten, wie du an einen Gmail-Account kommst 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.