Budabeats 01 Kovacs Eastern Block
pEtEr Withoutfield

Selbsternannter Crossover-Medienrebell, Musik-Nerd, Cloud-Meister und Social-Media-Schleuder.

Budabeats 01 Kovacs Eastern Block

Die für mich erste wirkliche Netaudio-Überraschung des Jahres kommt aus Ungarn, genauer gesagt aus Budapest. Zu Jahresbeginn wurde dort das Netlabel Budabeats gegründet, dessen musikalisches Spektrum verschiedene Styles wie Jazz, Funk, Hip-Hop, Breaks, Turntablism, Downtempo, Headz, Lounge umfassen soll.

Budabeats NetlabelMittlerweile ist das Freestyle-Netlabel zwei Releases alt und es wird höchste Zeit etwas über die erste Veröffentlichung zu schreiben!

Kovacs (Nandor Kurtossy) ist Ungar und produziert seit 1996 unter verschiedenen Pseudonymen Funky Breaks, Trip-Hop und Downbeat Tracks.

Auf der Eastern Block EP verbindet er geschickt Jazz-Samples mit elektronischen Sounds und bringt diese mit gekonnten Drum-Arrangements in den richtigen Takt. Nicht zuletzt die “cinematische Stimmung” der Titel macht diese EP zu einem echten Leckerbissen für Liebhaber schleppender Rhythmen und tiefer, atmosphärischer Klänge.

[xspf]_start(‘bub01′);[/xspf]

Download Kovacs – Eastern Block EP

Geprägt ist die Musik von Kovacs nach eigenen Angaben von Skalpel und The Cinematic Orchestra, Künstler des britischen Label Ninja-Tune. Meiner Meinung nach bräuchte Kovacs mit seiner Eastern Block EP auf Budabeats einen Vergleich mit diesen etablierten Artists wirklich nicht scheuen!
via Numblog

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
             

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *