Happy Birthday Rebellen

3
Aloha Spirit @ Ruhr Reggae Summer
Aloha Spirit @ Ruhr Reggae Summer
Aloha Spirit @ Ruhr Reggae Summer
Aloha Spirit @ Ruhr Reggae Summer

Wenn die blog.rebellen zur Geburtstagsfeier laden sagt man nicht ab – auch wenn in der eigenen Wohnung gerade gespült, gepackt, und aufgeräumt wird, und die Konzentration dadurch nicht gerade gefördert wird.

Wozu kann man die einmalige Gelegenheit, zu einem breiteren Publikum sprechen zu dürfen, nutzen? Sicherlich für Eigenwerbung, aber das ist mir zu billig. Ich will wertvolles in die Welt schicken und die Leute dazu bringen zu erkennen dass die Dinge die uns als wertvoll verkauft werden nichtig, und die Dinge die wir als nichtig ansehen das eigentlich wertvolle sind.

Wenn wir uns den Film, den wir unser Leben nennen, irgendwann angucken, wird der nicht schöner weil darin dicke Autos und leichte Mädchen vorkommen. Er wird dadurch schöner dass wir ihn mit Charakteren füllen, die den Hauptdarsteller, und damit den ganzen Film bereichern.

Und wenn ich mir meinen Film irgendwann angucke, dann werden darin auch pEtEr und nielow AKA die blog.rebellen eine Rolle haben. Ich werde mich daran erinnern dass ich zu Weihnachten ein Exemplar des urban netaudio mixtapes von ihnen geschickt bekam, zusammen mit einem kleinen Gruß und einer Zuckerstange. Ich werde mich daran erinnern dass die blog.rebellen einen großen Anteil daran hatten dass ich angefangen habe Blogs zu lesen, und schließlich ein eigenes Blog zu starten – was mich u.a. musikalisch mehr bereichert hat als jede Radio- oder Fernsehsendung.

Ich habe ein Wespennest aus guter Musik gefunden und lieben gelernt. Ich habe gemerkt dass es mehr als zwei Leute gibt die denselben Kram feiern wie ich. Dass es Labels gibt die Blogger von sich aus mit Musik versorgen und was auf ihre Meinung geben. Dass es Menschen gibt die das auch lesen was man so ins Netz stellt, und sich in Form von netten Worten, Backlinks, oder Musiktipps revanchieren.

Ich habe gelernt dass man mit dem was man denkt, hört, liebt und hasst nie alleine ist. Dass es immer jemanden gibt dem’s ähnlich geht, und dass das manchmal so viele sind, dass man den Eindruck bekommt dass die breite Masse eine Randgruppe, und die Randgruppe die wahre Mehrheit ist.

Dass man, wenn man sich zusammentut, was verändern kann. Egal ob es um Online-Petitionen, Abmahnwellen, Stromberg-Fortsetzungen, Weihnachtscharts-Aktionen, alternative Musikvertriebsmodelle, Call-In-Show-Abzocke, oder ganz allgemein um den guten Zweck geht.

Natürlich findet man im Internet viel Schrott den die Welt nicht braucht. Aber man entdeckt hier eben auch viele Sachen die man sonst nirgends findet. Und man kann – ohne viel Einsatz – selbst aktiv daran teilnehmen, und erfahren wie schön es ist Gleichgesinnte zu finden.

In diesem Sinne möchte ich den blog.rebellen zum dreijährigen gratulieren, und mich sowohl bei pEtEr und nielow, als auch bei allen anderen Lesern / Bloggern / Künstlern / Menschen, die mich und andere täglich bereichern, bedanken. Das was ihr tut weil ihr es liebt ist das beste was ihr tun könnt, und bedeutet anderen mehr als ihr vielleicht ahnt.

Lean back & enjoy zwanzigzehn,
alohastone – ein “Fundamentalist der Liebe”

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=PmGb6f5CreY[/youtube]

Ich bin zufrieden mit einer menschenlosen Landschaft, und ab und zu Besuch von der Seelenverwandtschaft.



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

3 KOMMENTARE

  1. Nichts zu danken, ich freu mich dabei sein zu dürfen 😉

    Leider machen es mir die arg beschränkten finanziellen Mittel schwer einen Trip nach Berlin zu planen, würde auch gerne die hingezogene Freundin mal besuchen.

    Aber wer weiss was 2010 bringt, vielleicht warten ja neue berufliche Möglichkeiten darauf uns die #Tassebier zu ermöglichen, es wär ja wirklich mal an der Zeit.

    much love,
    aloha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.