R-Damski

14

Es ist so circa 3 Jahre her, da schrieb mich ein gewisser Herr Withoutfield an, das er jetzt auch in Berlin wohnt und ebenfalls ein Blog betreibt, was mich sehr freute, denn kennen tun wir uns ja schon viel länger, nämlich aus einer Zeit als er das Rhein-Main Gebiet, aus dem ich ja auch ursprünglich stamme, als DJ und Produzent unter dem Namen R-Damski aufmischte. Ich kam dann immer ganz gerne mal zurück in meine Ex-Heimat, wo ich oft zusammen mit R-Damski im im berüchtigten Easy in Dietz auflegte, das war zu der Zeit als Gabber seine Hochzeit hatte, klang in etwa so und stammt auch von ihm:

am besten gefiel er mir jedoch in seiner späten Breakbeatphase:

als Wicked Wipe schwer acidlastig zusammen mit dem heutigen Slices Herausgeber Hoschi aka Holger Wick:

mit der 303 hat er’s aber auch gehabt damals:

We’ve come a long way Baby und ich hoffe ich habe jetzt nicht zu viel Withoutfieldouting betrieben 😉

14 KOMMENTARE

  1. also jetzt bin ich wirklich baff, nach mehr als 15 jahren an ‚wicked wipe – rock da house‘ erinnert zu werden. demnach wird der dreijährige geburtstag mal locker getoppt.
    muss mal gucken, ob ich nicht noch ne aufzeichnung von steve mason auf KASSETTE habe, der hat den track damals ganz gut vorgestellt.

    in diesem sinne, alles gute [weiter so kann man musikalisch ja nicht mehr sagen, oder?]

  2. Nicht zu vergessen die Zeiten wo der liebe Peter zusammen mit Andy Düx und Hoschi in Mainz im NOW ! Store Platten verkauft hat – war eine lustige Zeit damals.

  3. Das ist genau der Beitrag, den ich mich bisher nicht getraut habe zu schreiben! Wer schreibt schon gerne über sich selbst 😀
    Danke für das Withoutfieldouting, war höchste Zeit.
    Die Rotzooi Nummer hatte ich mittlerweile erfolgreich verdrängt 😛
    Und um das ganze abzurunden hier noch die R-Damski Discography at Discogs.

    @faxweiche: SO ging es ja musikalisch schon lange nicht mehr weiter 😉 Wenn ich mir die erste Nummer noch mal so anhöre, kann ich nur sagen: zum Glück *hihi*

    @Marc: Lange ist es her, war wirklich eine sehr schöne Zeit im Now!

  4. Nichts für ungut, aber das ist ja teilweise ganz böse :D. Naja Rhein Main Gebiet in den 90ern solcherlei Techno lief da ja wie geschnitten Brot – was ich allerdings nur aus Erzählungen weiss -.

    Bist du ursprünglich aus Dietzenbach?

  5. pahahaha ich lach mich schlapp, der peter als rotterdam rotterdam gabba junge, ich war früher auch im bunker und hab mir einen weggestepped, zum glück gibts davon keine aufzeichnung, aber hey bist ja schon richtig lange dabei, die tasse bier die wir bald trinken wird nicht ohne gesprächsstoff serviert!

  6. So. Da haben wir dann auch den mich Umhauer für heute. Echt jetzt.

    Ich hätte ja viel von dir gedacht, aber das,… nee!

    Und ohne Shice: Ich hab‘ ne Platte von dir! Habe extra nachgesehen, R-Damski. Sachen gibt’s.

    Krass!

    Und ihr immer mit eurem Bier. ICH WILL WEIN! 😀

  7. super, offensichtlich bin ich genau umgekehrt sozialisiert, wie die meisten hier.

    Während ihr heute anscheinend alle auf verdrehte Beats und irres Geshuffle abgeht, habe ich vor ein paar Jahren elektronische Tanzmusik für mich entdeckt.
    Als damals die ganze Welt wie wild am Raven war, verabscheuten meine Kumpels und ich „unfunky Karnickelbeats“ (also alles über 120 BPM) und hörten lieber Disco, Ragga, Funk, Trip Hop usw.

    Fazit: ich will mitkommen, würde aber auch auf eine Tasse Wein spekulieren…

  8. also wenn das nach dem 16. passieren sollte bin ich gerne auch mit dabei, soweit mich Daisy nachher lässt verabschiede ich mit hiermit uff die kanarische Insel, bin reif dafür.

  9. Die gute alte Easy Zeit mit Peter, Hoschi ,Nico war mein Wohnzimmer und hatte Später auch mal die Ehre dort Platten zu drehn….

    ist ja heute ein Dittmann Feinkost Lager …. und verfällt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.