#BLN #tassebier

16

Freitag Abend, Sonne brennt, alle schwitzen. Am Fluss der verkauften Stadt treffen sich zur wasweißichwievielten #Tassebier Geeks, Nerds oder einfach Freunde. Hat jemand gezählt wie viele? Ich leider nicht, auf jeden Fall waren mehr da, als ich an einem Abend Gespräche schaffe. So bleibt‘s auch für‘s nächste Mal noch spannend.

Gekommen ist, wer der Einladung der @Blogrebellen gefolgt ist. Eingeladen ist übrigens jeder, der sich mit Bloggern, Mikrobloggern oder anders im Netz aktiven Menschen physisch treffen und mal echte Kommunikation zu echtem Bier führen möchte. Kein „fishing for invitation“ notwendig!

Peter war der Erste! Ich bin zwar nicht pünktlich um 8 da, aber bei weitem nicht der Letzte und immer noch früh genug, zu registrieren wer da ist und wen ich kenne – die meisten nicht.

Hat jemand ne Tasse dabei? Ich auch nicht. Aber kaltes Bier! Schön hier, an dem Platz, wo urbanartcore.eu schon wieder von einer spontanen Tassebier überrascht wurde.
Die meisten (oder bin das nur ich?) fremdeln ein Wenig oder tasten sich an die benachbarten Gespräche ran. „Wer bist Du?“
Stellt man sich jetzt mit Vornamen, Spitznamen oder Twitter-Pseudonym vor? Macht eh jeder anders. „Ich bin der mit dem Unterstrich…“
Bin immer wieder überrascht, wer wie aussieht. Blind date advanced. Aber keiner so richtig nerdy, im Gegenteil. Naja, schaut selbst! (Jerikos tolle Bilder zeigen das am Besten.)

Meine Gespräche drehen sich um Musik und Mixtapes, coole T-Shirts, wer ist alles da, „Wie bringe ich dieses verk…te Notstromaggregat an?“, Traktoren und Fixies, Bulgarien als Einwanderungsland und Bier. No Twitter.

marinelli kommt noch später, hat aber die Musik dabei: blogrebellige Mixtapes. Reggea, Soul Funk, Dubstep, Jungle… alles, was in der Sonne gut tut. Der Grill läuft, Ronja kauft Bier nach, es gibt ne Poi-Mädchen-Feuer-Show – so kann‘s bleiben!
Wo kommen überhaupt all die hier rumsitzenden Girlies her? Ich dachte, bei uns gibt es (fast) keine Frauen. ;)

Zum Schluss kommt nach dem Blitzgetease auch noch die lang erhoffte Abkühlung, der Regen und das Gewitter.

Bitte wieder genau so – freue mich auf die nächte Tassebier!

Der mit dem Unterstrich

OK, nicht alles war cool:
blastactionhero meint, „Scheißmücken“ und was richtig schlecht ist, das nicht funktionierende Notstromaggregat wurde geklaut.

Fotos von Jeriko




Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

16 KOMMENTARE

  1. War wirklich ein sehr schöner Abend mit tollen Leuten, saugutem Wetter, Tassen voller Bier, Grill, Musik, massig Blitzgetease und einer zeitlich sehr passenden Abkühlung.

    Ach und gestochen worden bin ich nicht ein Mal! Danke Nils, das du uns diese Qualen abgenommen hast :D

    Und der Diebstahl des Aggregats ist natürlich oberkacke! Müssen mal den @fALk_g fragen, ob er finanzielle Unterstützung braucht!

  2. Hat Spaß gemacht! Nächstes Mal dann Speed-Dating Runde, damit sich alle mal unterhalten? :D

    Ich find mich selbst auf dem Foto eher unsexy, egal…

    Der mit der 4 ;)

    Miau

  3. Jau, kann auch nur sagen, auch wenn #tassebier-Kater ausklingen lassen, am Folgetag (bzw. dem gleichen) arbeiten müssen & viel zu wenig Schlaf bekommen, echt Kräfte rauben können, auf ner 10er-Skala würde ich dem Abend ne ganz dicke 9 geben. keine 10, weil ich musst raus am nächsten Tag – datt hemmte.

    Freu mich auf die nächste. Und bitte dann ein Bildchen machen, bei dem icke nücht so drögge aus der durchgeschwitzten Wäsche gucke :D

    Und dieses Gewitter war sooooo wow! Hab mir im Görli später noch fast ne 1/2 Stunde den Lichterzauber gegeben.

  4. NA TOLL UND WER WAR WIEDER NICHT DA..

    AAH oh Gott und dafür durfte ich in meinem behinderten Kaff auf’s Weinfest gehen wo eine Tanzkapelle ganz schlechte Musik gespielt hat (I WILL SURVIVE!!).. muss gerade mal ein bisschen über die Absurdität lachen und sagen: wehe, das gibt’s nicht noch mal!! Und das nächste Mal bin ich da und tanze halbnackt vor Freude weil ich’s schön finde! EINFACH SO! EINFACH SOOO!

  5. die (fast)-keine-frau ließ das bier in 500 meter luftlinie entfernt fließen.
    bin bei der nächsten tassebier gern die (knapp)-eine-frau,
    lieber aber eine unter (noch)-mehr-frauen. CU

  6. hach Kinners, war das ein schöner Abend! Für so einen Haufen Nerds seid ihr ja alle echt nett :-)

    Mein persönliches Highlight war natürlich, daß die Boombox so gut durchgehalten hat. (den zweiten Akku habe ich nicht mal anbrechen müssen!) Gut, ein bißchen mehr Druck dürfte schon sein, aber es muß selbst im Berliner Sommer nicht alles zum Rave werden. Für die gepflegte Hintergrundbeschallung passts jedenfalls.
    Ich will mich mal nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber da nächste Mal gibts vielleicht auch Live-DJing!

    Vielen Dank an Jeriko und Nils für die Photos sowie natürlich eine Oberspezialverbeugung an Tasmo für den Text. (Wenn ich nicht so durch und durch Hetero wäre… :-) )

    Ganz klar ist: Das machma mal wieder!

  7. Mein Gott Walter – was für Angebote tun sich hier auf. :D
    Hab übrigens mal zum Verstehen für die Anderen den Traktor verlinkt.

    Danke @ Nils auch für den Link zu Deinen Flickr-Photos. Hey, und @ Katja, ich habe 3 Frauen (die zur #tassebier gehören) gezählt. Und es dürfen noch vile mehr werden. Sara zum Beispiel…

  8. Ach verdammt, das sieht ja wirklich nach gehörig viel Spaß aus. Nächstes mal, Leute, bin ich auch dabei. Ich musste dieses Wochenende ja leider woanders Bier trinken ;)

  9. […] habe ich Sätchmo vor etwa eineinhalb Jahren. Bei einer sommerlichen #tassebier an der Spree im Juli 2010 erzählte er mir dann so nebenbei, dass er in den wilden Neunzigern ein unabhängiges […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here