ah-uh
pEtEr Withoutfield

Selbsternannter Crossover-Medienrebell, Musik-Nerd, Cloud-Meister und Social-Media-Schleuder.

via

Update: Dieses gif stammt wohl aus diesem Video, danke Le_Ski.

NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
             
  1. marc says:

    lecker nachtisch!

    aber: ich starte hiermit mal einen aufruf!

    wer auch immer diese besch… schwarzen balken erfunden hat ist hiermit offiziell (von meiner mir eigenen höchstrichterlichen instanz) für vogelfrei erklärt!

    macht ihn platt die prüde sau!

    :)

    wünsche noch nen klasse tag!

    ps: als nicht berliner sondern blöder frankfurter kann ich nicht auf die tassebierfete kommen… fuck!

  2. Horst says:

    Ich finde den Beitrag sexistisch, dumm und im Grunde unter Eurem Niveau. Der erste Kommentar komplettiert das Bild perfekt. Party muss nichts mit Ausgrenzung zu tun haben. Und – ja, ich weiß, jetzt kommt das übliche Gelaber von wegen “Prüde, keinen Spaß verstehen…”. Tut mir Leid, aber ich hätte Euch mehr zugetraut als diese SuperIllu-Show.

  3. horst says:

    So, Leute mit Sachen gleichsetzen (Frauen = Nachtisch) ist Dein Niveau. Tut mir echt Leid, Diskriminierung ist nicht cool sondern einfach nur pubertär und peinlich. Auf dem Bild hast Du doch ‘nen Bart und siehst aus wie mindestens 20. Für den rein hypothetischen Fall, ich wäre jetzt ne Frau und hätte mich zufällig auf Euer Blog verirrt, zB weil mir die Musik hier gut gefällt, meinst Du ich hätte jetzt so richtig Lust auf die nächste #Tassebier-Party zu kommen?

    Hey – antworte doch einfach, “Wenn Du Dich nackt machst und schwarze Balken mitbringst, kommst Du umsonst rein…”

    Vielleicht solltet Ihr Euch einfach mal gemeinsam überlegen ob ihr “Diskriminierung” als Gruppe gut findet und weiter so ‘nen Müll postet, oder nicht. Vielleicht das nächste mal ein paar Neger die Melonen mampfen. Kann ja auch ganz witzig aussehen.

    Hier ein paar Anregungen: http://colomboherald.com/wordpress/2011/03/racism-in-advertising-50-shocking-examples/

    • pEtEr Withoutfield says:

      Du scheinst die Blogrebellen und mich wirklich nicht zu kennen, sonst würdest du so etwas nicht schreiben.
      Es muss nicht jedem gefallen was wir hier machen. Das ist voll ok.

      PS: #Tassebier: Und wenn Du Dich nackt machst und schwarze Balken mitbringst, kommst Du (wie alle anderen auch) umsonst rein!

  4. marc says:

    buah….

    letzter comment wohl noch nicht freigeschaltet? naja dann kommt der ja noch – ich greife als antwort darauf zurück/vor.

    @ horst: kenne die jungs hier nicht, habe nix mit der site zu tun – finde sie einfach nur spaßig, klasse, tolle mukke und stellenweise auch angenehm wie ernste themen behandelt werden.

    hast du dir mal die mühe gemacht und die tags angesehen?
    da steht “Tags: animiertes gif, Blödsinn, Porno”… ähm muss man mehr schreiben?

    wenn das für dich diskriminierend ist dann eben nicht dein humor – verschiedene geschmäcker eben.
    aber sei doch bitte so fair und lasse anderen eben einen anderen geschmack – jetzt, hier und durch den beitrag direkt mal ne frauenfeindlichkeit zu unterstellen ist da eher von deiner seite aus platt.

    ich kann mir gut vorstellen, dass eher leute wie die jungs (und mädels?) hier super korrekt mit frauen umgehen und eben keine diskriminierer sind.

    dein beitrag eröffnet mir eher gewisse vorstellungen wie du sein könntest – aus respekt lasse ich aber davon ab das weiter zu schreiben weil ich mir, wie oben erwähnt, eben denke: verschieden leuts, verschiedene geschmäcker – jedem das seine.
    wenn dir sowas nicht gefällt musst es ja nicht anschauen.

    klar – gutes recht deinen comment abzugeben. aber: hätte hier ein “ist mir zu pubertär” nicht gereicht?
    diffamierung des autors – was soll das? du agierst genau so wie das was du hier vorwirfst.

    sodele – nehme an du liest das eh nicht und denkst schon gar nicht drüber nach.
    lasse mich aber gerne überraschen.

    eigentlich hätte ein: etwas käse zu deinem wine? gereicht.

    ich mache mich jetzt ans bügeln (sic!) und erfreue mich weiterhin der tollen site!

    marc

  5. horst says:

    Ich finde es ein wenig enttäuschend, dass hier wirklich niemand in der Lage ist zu sagen. “Ja, das gif reproduziert ein sexistisches Cliché, damit diskriminiert es 50% der potentiellen Leserschaft dieses Blogs.”

    Wer Medien im öffentlichen Raum macht, kann nicht sagen: “Mein Humor ist meine Sache.” und die Wirkung auf die Gesellschaft einfach ignorieren. Ich fände es wirklich interessant die Sache mal stattdessen mit einem rassistischen Cliché durchzuspielen.

    Es gibt diese wirklich “ulkigen” Cartoon aus den USA der 20er, wo schwarze in Zeitraffer Melonen futtern und dann die Kerne MG-style wieder ausspucken. Nehmen wir an, jemand fände so was witzig, wäre es dann OK, das hier zu posten.

    Wie wäre die Begründung? “Wenn schwarze sich daran stören, können sie ja ein anderes Blog besuchen?” oder “Wir dürfen das, wir machen Musik, die in der Tradition verschleppten Sklaven auf Jamaika steht, wir behandeln schwarze bestimmt immer voll korrekt, deswegen dürfen wir auch rassistische Clichés reproduzieren und das ist alles nur witzig und gar nicht schlümm!”

    • pEtEr Withoutfield says:

      Deine Vergleiche sind Hanebüchen, frage mich echt was das soll!
      Ist doch schon sehr auffällig, dass du ständig versuchst mir rassistisches Verhalten unterzujubeln. Ist das alles was du drauf hast?
      Geh einfach weg und troll woanders herum! Keiner zwingt dich hier zu lesen und zu kommentieren.

  6. enger_nazisexistenfreund says:

    @horst.

    a) vielleicht sind die blogrebellen nicht gewillt ein klischee durch ein anderes zu ersetzen, auch wenn du ihnen scheinbar ein freudiges grenzüberschreitungspotential unterstellst …

    b) vielleicht sollte man als mann (was du – interpoliere ich mal einfach ma – bist) die anwaltrolle für das “unterjochte geschlecht” (vorsicht ironie – scheint nicht deine kernkompetenz zu sein) nicht allzu offensiv vertreten, da gerät ma ziemlich schnell selbst in der paternalisierungsfalle … liebkos’ doch ma deinen blinden fleck

    c) vielleicht sind deine provokanten zuspitzungen & übermoralisierten vorwürfe und insbesondere die haltlose & ständig wiedergekäute ausweitung zum rassismus eher kontraproduktiv, für mich persönlich dienen sie niemals der sache. scheinst eher von katheder herunter predigen zu wollen, statt einen wirklichen dialog anzustossen…

    d) vielleicht gehen hier leute mit dem mehr als deutlich ironisierten klischee einfach anders um – auch frauen.

    e) vielleicht ist das aburteilen des gesamten beitrags anhand EINES kommentars seltsam UND den autor in der form zu diffamieren wie du es tust erscheint mir mehr als grenzwertig …

    f) vielleicht solltest du über menschen, die du noch nie persönlich getroffen hast nicht so herablassend urteilen, denn den blogrebellen ne affinität zur rassistischen verharmlosung vorzuwerfen ist absurd, insbesondere weil peters frau einen iranischen hintergrund hat …

    aber egal, wer brauch’ schon faktisches wissen, reflexionsvermögen & recherchebefähigung, wenn er die moral auf seiner seite hat.

    horst deine (wahrscheinlich gutgemeinten) beissreflexe in ehren, aber hier kläffst du definitiv den falschen baum an & ja ich hab auch einen blog, der sexistische, rassistische, paternalistische und antiemanzipatorische klischee reproduziert, komm doch ma vorbei …

  7. Friedemann says:

    Hey Peter, stell doch Horst mal an den virtuellen Pranger hatr.org

    Wäre ne schöne Ironie, dass er dort der erste Trollkommentator wäre, der sich mit übertriebener Political Correctness disqualifiziert. Das würde vielleicht einiges relativieren.

  8. gregoa says:

    H. hat keine Arbeit. Ihm ist langweilig, und wenn die Pornobilderchen fleckig geworden sind, ist Rassismusbashen sein einziger Lebensinhalt.
    Arme Sau.
    40 Mio Deutsche.

  9. marinelli says:

    Lieber Horst, vielen Dank für Deine Beiträge. Im Ernst. Sie sind zwar verkrampft, bescheuert und paternalistisch, aber sie provozieren andere Leser zu tollen Antworten.

    Und was für Spitzenleser das sind! Humorvoll und gebildet. Redegewandt und unverkrampft. Schön daß Ihr hier seid, Leute!

    In diesem Sinne: Weiter so Horst!
    Deine Blogrebellen
    (Ein peinlich sexistischer Rassist, ein italienischer Exilbayer und eine wunderschöne Perserin. Mehr Klischees auf Anfrage)

  10. chaosmacherin says:

    Ich finde den Beitrag lustig, smart und im Grunde passt er super Eurem Niveau. Der erste Kommentar komplettiert das Bild perfekt.

    :D
    liebe Grüße
    eine Frau

    p.S.: Sexistisch und dumm ist es, wenn eine Frau “Lutsch meinen Sch**nz” von wer wars noch? Kool Savas?- Hört und das gut findet :D Aber das hier doch nicht xD

  11. hnx says:

    also,

    ich verstehe den rassismus-vergleich nicht als versuch, hier irgendjemanden irgendetwas »unterzujubeln«, sondern als durchaus durchdenkenswerten ansatz, scheinbar »normales« mal in einen anderen gesellschaftlichen kontext zu stellen.

    was vor 40 jahren als gesellschaftlich als »lustig« gegolten hat, wird eben heute als rassistisch erkannt und geächtet – und das ist sehr gut so. und genauso kann es eben auch sexistischen (also in diesem fall sexualisierten, frauen-auf-obkjekte-reduzierenden bildern) darstellungen ergehen. wir werden 2030 sicher/hoffentlich einen anderen gesellschaftliche perspektive darauf haben.

    was soll das alles heißen?
    1.) nein, die blogrebellen verbreiten keine rassistischen klischees. hat auch nie jemand behauptet. aber sexistische, ob jetzt mit augenzwinkern oder ohne ist dabei eher eine stilfrage, keinesfalls wird das klischee dadurch nicht unwirksam.

    2.) ich bin regelmäßiger leser, ich find diesen blog super, aber ohne den pimmeltittencontent würde ich mich erheblich wohler hier fühlen. ich werde schon ohne blogrebellen den ganzen tag in der city und im net mit nackten idealkörpern bombardiert, und nein, ich kann und will nicht die ganze zeit die augen schließen.

    3.) wer publiziert trägt verantwortung. »schau nicht hin wenns dir nicht gefällt« ist die lamste erwiderung die ich je gehört habe. was beißreflexe angeht nehmen sich die pro- und contrafraktion von tittenbildchen hier nix, ich empfehle wirklich ALLEN sich mit der thematik mal ein bißchen auseinaderzusetzen als immer nur die eigene position zu verteidigen. ein ganz guter einstiegt findet sich hier:

    http://bit.ly/fIpnTm

    love&rage,
    hnx

  12. knarf says:

    @horst
    horst! schau dir das ganze video an!
    (aus dem dieses gif stammt)
    es ist wunderbar entspannt, lustig und und weder sexistisch (beschäftige dich mal mit der definition des wortes!), dumm oder niveaulos.
    es ist geprägt von spaß und einem unverkrampften umgang mit dem menschlichen körper (außerdem würde ich es ohne weiteres als kunst deklarieren).
    ich hoffe, du hast trotzdem spaß am leben!
    grüße
    knarf

  13. Ski says:

    Also wenn man sich das Video anschaut aus dem das Gif erstellt wurde (oben verlinkt), wird man sehr schnell merken, dass es sich um eine humorvolle Gesellschaftskritik an amerikanischer Zensur und Prüderie handelt. Dass falsch verstandene Prüderie wiederum kein rein amerikanisches Phänomen ist, das beweisen “Sie” Herr H.
    Ich kann echt nur grinsen.

  14. Amir(griznak) says:

    Soviel Aufregung um einen doch recht harmlosen Post in diesem Blog.
    Meinungen können ja auseinandergehen aber so etwas wie Sexismus hineinzu-
    interpretieren…nun ja, das verstehe wer will.
    Für mich ist dieses Video jedenfalls so etwas wie ein “SymbolderFreudeaufdenFrühling” !

    somit viel Spaß noch: Griznak

  15. Amir(griznak) says:

    Ooo Ich bekomme auch gleich ganz sexistische verbotene Gedanken…hilfe Gedankenpolizei ! Hilfe ich bin böse !!! ^^

  16. Amir(griznak) says:

    Ich hoffe diesmal funktioniert das kommentieren.Ich probiere es also nocheinmal meinen Senf dazuzugeben, während ich dieses böse Porngif auf meinem 2. Monitor betrachte und mir gleich wieder sexistische Gedanken kommen…

  17. horst says:

    OK, ich geb’s zu, ich habe hier als “Horst” ein bisschen getrollt. Ich bin durch die geplante re:publica- und die FSFE-Party auf blogrebellen/tassebier aufmerksam geworden und war wirklich ziemlich angetan von der Musikauswahl.

    Da ihr Euch im Umfeld “freie Software” / “alternative Medien” /Netzkultur engagiert, habe Euch für einen eher fortschrittlichen Haufen gehalten. Über das gif mit den nackten Frauen war ich dann eher etwas verwundert, vielleicht einfach auch ein bisschen enttäuscht. Was soll’s. Jetzt habe ich ja einen ziemlich guten Eindruck davon, wie die Leute hier drauf sind, hey, und es gibt wirklich schlimmere Ecken im Internet.

    hnx sagt viel besser, als ich das könnte, was mich an dem Bild tatsächlich genervt hat.
    (http://blog.rebellen.info/2011/04/07/zum-nachtisch-nackte-tatsachen/comment-page-1/#comment-35005) zu den anderen Kommentaren fällt mir irgendwie nix ein.

    Wie alle Trolle haben mich die vielen Reaktionen natürlich sehr gefreut. Die beiden letzten Posts mit Nackten fand ich dann auch gleich viel progressiver. Also mehr davon und weniger kommerz-kompatible Durchschnittserotik mit hübschen dünnen Frauen in albernen Posen, wäre mein Wunsch.

    Schönen Gruß, der diffamierende Host, arbeitslos, impotent und ohne spaß am leben, verkrampft und bescheuert und bei der Gedankenpolizei.

Kommentar verfassen