rag_fade
Sven Swift

Bochum, oder das Ruhrgebiet, war nie ein nationaler Hotspot für Deutschrap. In den 90ern ist die Szene zwar in allen Disziplinen der Hip Hop Kultur vital, aber wenige Crews schaffen es, Alben aufzunehmen oder nationale Aufmerksamkeit zu erzeugen. Neben Too Strong, ABS und Creutzfeld & Jacob sind es vor allem RAG, die den Deutschrap prägten.

RAG (‚Arbeitsgemeinschaft Ruhrpott‘) waren die MCs Pahel und Galla (als Duo zuvor ‚Filo Joes‘) sowie Mr. Wiz und MC Aphroe (im Vorfeld gemeinsam als ‚Raid‘ bekannt). Die Vier finden in Bochum zusammen und veröffentlichen 1998 mit ‚Unter Tage‘ ein zeitloses Rapalbum (wie von den blogrebellen bereits kolportiert).
‚Unter Tage‘ ist knochentrocken wie ’36 Chambers‘, dabei reflektiert wie Gang Starr und von ungekünstelter Melancholie wie Nas‘ ‚Illmatic‘. Trotz der offensichtlichen Referenzen zum NYC Boom Bap der früheren 1990er, machen die komplexen Texte und entspannten Flows der drei RAG MCs das Album zu einem absolut eigenständigen Werk- und Meilenstein des Deutschrap.

[youtube width=“480″]http://www.youtube.com/watch?v=V5bTEbGqqI4?modestbranding=1[/youtube]

Drei Jahre später legen RAG den Nachfolger ‚P.O.T.T.E.N.T.I.A.L.‘ vor. Das Album zeigt die Band gereift, engagiert, und doch nah am Puls des Vorgängers. In der Retrospektive fast stärker als der Vorgänger. Trotzdem bleibt RAG der große Durchbruch verwährt, und obwohl es nie eine offizielle Auslösung gab, verliert sich nach 2001 der gemeinsame Faden. 2003 veröffentlicht Pahel sein Soloalbum ‚Natur des Menschen‘, 2005 kommt die lang erwartete LP ‚Swing Kid‘ von Galla auf den Markt.

[youtube width=“480″]http://www.youtube.com/watch?v=pnm6uX-8bSI[/youtube]

Neben der Instrumentierung waren es vor allem Gallas labyrinthische Raps, die den Stil der Ruhrpott AG geprägt haben. Technisch auf hohem Niveau, dabei rau wie eine Schotterpiste (wenn Ihr Euch Samy als vierspurige Autobahn vorstellen wollt). Nicht jeder konnte mit Gallas Rapstil etwas anfangen, auch bezüglich der behandelten Inhalte. Galla kombiniert Mystisches mit Wissenschaft, Philosophie mit Proletentum, und serviert das Ganze mit dem Wortschatz eines promovierten Semiotikers. Sein ‚Swing Kid‘ ist die konsequente Weiterführung der Prinzipien von RAG, konnte aber nicht an die Erfolge der Crew anschließen-  wohl auch, weil der Deutschrap-Wind seit 2004 aus einer anderen Richtung wehen sollte…

[youtube width=“480″ height=“25″]http://www.youtube.com/watch?v=3qMZpz5t1Kc[/youtube]

Am 10. August ist Michael Galla nach langer Krankheit verstorben. RIP Bruder.

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

So lustig twittert Münchens Polizei zum Oktoberfest… gar nicht – Das sind dämliche Dad Jokes!
Undeutliche Durchsagen? Vor der Nase wegfahren? BVG sagt: „Alles mit Absicht!“ (Werbung)
O’zapft is!
Electro Swing Turn-Up mit dem neuen Dirty Honkers-Video!
Dümmer als AfD-Wähler: Trump-Fans sind wahre Argumentationsgenies
„Zumindest konnten wir ihm einen Einblick in deutsche Literatur ermöglichen“- Interview mit der Frankfurter Polizei zum Grass-Tweet
Lollapalooza: Die Zigarettenkippen werden weggeräumt, die Hälfte der Rasenflächen wird ersetzt
Jan Böhmermann ist der „POL1Z1STENS0HN“:  Blasserdünnerjunge macht sein Job (Video)
Logikfehler-Vergleich: AfD aus Protest wählen ist wie…
Infografik: Alles was du über Audiokabel wissen musst
Der Soundcloud-Zug ist abgefahren und kommt auch nicht wieder zurück
Fest & Flauschig Stream Alternativen ohne Spotify-Abo?