Fela-Soul-Cover-Final800
pEtEr Withoutfield

Selbsternannter Crossover-Medienrebell, Musik-Nerd, Cloud-Meister und Social-Media-Schleuder.

Ich bin leicht bis mächtig feucht aufgrund dieser traumhaften LP: Afrobeat-Legende Fela Kuti und die Rap-Pioniere De La Soul im Mashup!
Ein 8 Tracks starker und 33 Minuten langer Trip in die Welt der Afrobeat Rhythms, funky Horn Riffs und Hip-Hop Perlen.
Gemashed wurden die Titel von Amerigo Gazaway von Gummy Soul:

“I came up with the concept for this project in fall of 2010. I wanted to follow through with it not only because it was a good idea, but because of the powerful impact both these artists have had on me and my music. Afrobeat, jazz, funk, and hip-hop are already so interconnected, and I always thought it would be exciting to work on a project that combined all of these elements together.”

“I hope this project will help to bridge the gap between hip-hop and afrobeat, and serve an introduction for hip-hop fans and music fans alike who are unfamiliar with Fela Kuti or De La Soul’s music.”

Und wisst ihr was? Dieses Prachtstück gibt es umsonst – Ladebefehl!

Gefunden im ebenfalls empfehlenswerten Soulguru-Blog.

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich bin ein Digital-DJ und arbeite mit dem Sync-Button!
Peng Collective trollt BILD-Zeitung und die druckt eine Falschmeldung #gebtihnenKekse
Gregor Gysi interpretiert K.I.Z. und spricht über Marihuana, Flüchtlinge und Wohlstand
Best Dicision Ever: Tattoo Fail
„Hier wohnen keine armen Leute. Das muss für die Flüchtlinge wie ein Schock sein. Und unsere Gebäude verlieren an Wert.“
Vierjähriger beantwortet mal eben die Flüchtlingsfrage
Dub & Reggae Mixtape von Gilles Peterson: Fruits and Culture Vol 1
Die Top-Verdiener unter den DJs
Jan Böhmermann und das Nazi-Foto
Tattoo Fail: Wenn „It’s is my life“ von Jon Bovi dein Lieblingslied ist
Shiny-Flakes – Drogen im Internet bestellen und per Post geliefert bekommen
Digital-DJs: Wenn ihr mehr Druck wollt, runter mit der Lautstärke!