flyerCC10_350x490
pEtEr Withoutfield

Selbsternannter Crossover-Medienrebell, Musik-Nerd, Cloud-Meister und Social-Media-Schleuder.

10 jahre creative commons

Creative Commons ist eine Organisation, die verschiedene Standard-Lizenzverträge veröffentlicht, mit denen ein Autor der Öffentlichkeit auf einfache Weise Nutzungsrechte an seinen Werken einräumen kann.

10 Jahre Creative Commons – die Veranstaltung / Party

flyer CC10 In diesen Tagen wird diese Organisation Tagen 10 Jahre jung und in Berlin wird dies gebührend gefeiert.
Im HomeBase-Club am Alexanderplatz gibt es neben interessanten Talks zum Thema, einer große Geburtstags-Torte und Freibier auch eine abschließende Party mit Musik unter Creative-Commons-Lizenz von Ronny aka das Kraftfuttermischwerk und mir!

Der Eintritt kostest genau so viel, wie du zahlen möchtest, mehr Infos zur Veranstaltung und dem Programm bei CC und Netzpolitik.

10 Quellen für Creative-Commons-Musik

Auch die Blogrebellen sind große Fans von Musik, die unter Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht wurde. Da es hervorragend zum Geburtstag und dem Event passt und das Hongkiat-Blog eine hervorragende Steilvorlage gegeben hat, möchten ich euch 10 interessante Quellen für CC-Musik weiterreichen:

  1. Soundcloud Creative Commons
    Eine der besten Quellen für neue Musik hat auch ein eigenes Sektion für CC-Musik!
  2. Jamendo
    Mit über 350.000 Audio-Files in der Datenbank mit Musik aus aller Welt hat dieser Dienst viel zu hören.
  3. Freesound
    Freesound ist eine offene Datenbank für CC-Sounds. Hier findet man unzählige Sound-Effekte, Ambient- und Synthesizer-Sounds sowie Samples.
  4. ccMixter
    Hier findet man jede Menge instrumentale Samples, die hauptsächlich für Remixes oder als DJ-Tools genutzt werden können.
  5. Audiofarm
    Eine große Auswahl von Musik aus verschiedensten Genres von Musikern, die ihre Musik teilen möchten.
  6. iBeat
    Free Beats, Loops und Breaks für DJs und Produzenten.
  7. CCTrax
    Eine Datenbank mit Musik unter Creative-Commons-Lizenz.
  8. JewelBeat
    Über 4.000 Tracks freier Hintergrundmusik und Soundeffekten.
  9. FMA
    Das Free Music Archive beinhaltet eine riesige Auswahl an qualitativer Musik als free Download.
  10. BLOGREBELLEN Netaudio
    Auch wir picken in regelmäßigen Abständen die feinsten Netaudio-Releases aus dem Interwebs und präsentieren diese unseren geschätzten Lazern.

Noch mehr Quellen findet ihr bei Hongkiat.

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           
  1. Marinelli says:

    großartig! so eine Liste wollte ich schon lange haben.

    Kleine Anmerkung dazu: Soundcloud und CC kannste getrost knicken. Unzählige DJs taggen ihre Mixe als creative commons-lizensiert, was in den allermeisten Fällen Bullshit ist, da das nur funktioniert, wenn auch alle vermixten Tunes unter creative commons Lizenz stünden, es aber meistens nicht sind. Und damit verstopfen sie die Suchergebnisse bis zur Unbrauchbarkeit. :-(

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Lügen haben kurze Beine, oder: Drehen die Netzfrauen jetzt völlig durch?
Kanye West – Fade (NSFW Video)
Peinlich für die Berliner CDU – „Zeit für ein starkes Berlin“ teilweise ohne Drehgenehmigung erstellt
Sozialkritische Satire-Hits aus dem Circus Halligalli beenden das Sommerloch!
Das Phänomen Netzfrauen – Warum „Hetzfrauen“ der vielleicht passendere Name wäre
Die endgültige Satire-Songs-CD-Box – Nur echt von Circus Halligalli
Lorenz Meyer, Mimikama, Blogrebellen – warum gibt es von den Netzfrauen immer auf die Mütze?
Markus Söder trägt Burkini – Weil der Islam zu Deutschland gehört
Die Neunziger waren da und haben ein bombiges Trip-Hop-Tape mitgebracht
Die Netzfrauen und das Urheberrecht – Zwei Welten prallen aufeinander
Böhmermanns „Janye West“-Nacktbild jetzt in voller Auflösung zum Download
Beatrix von Storch weiß nicht, ob sie und/oder die AfD für oder gegen den Mindestlohn sind