Breaking News: Club wegen zu spät einsetzendem Drop verklagt

4

fistpump

Johnathan Entwhistle wird wegen der seelischen Belastung, die er erlitt, als er während eines ungewöhnlich langen Trance-Breaks zu früh die Faust reckte, Anklage erheben. Er habe sich “beschämt und ausgegrenzt gefühlt.” Der Club, indem dies geschah darf wegen des laufenden Verfahrens nicht genannt werden. Johnathan Entwhistle sagte in seinem Statement wörtlich: “Die Menschheit hat jahrhundertelang die 4-Takte-Sequenz genutzt. Sie ist Tradition. Aber dann kam dieser Querulant von einem DJ an, und begann diese 5-taktigen Sequenzen zu spielen, die heute in Mode sind. So reckte ich meine Faust einen Takt zu früh in die Luft und schrie, wie es beim Drop üblich ist. Aber ich tat es als einziger, was viel Leid und Schmerz bei mir und den Umstehenden auslöste.”

“Ich habe jetzt generell Angst davor, Zustimmung zu signalisieren, wieder einen Frühstart hinzulegen und dabei auszusehen, wie ein Idiot.” so Entwhistle weiter. “In die Hände klatschen, zustimmend mit dem Kopf zu nicken oder Menschen zu beglückwünschen steht jetzt völlig ausser Frage. Letzte Woche versuchte ich meine Frau zu einem besonders gelungenen Blowjob zu beglückwünschen, aber ich tat es zu früh und ejakulierte, als sie eben ihren Kopf zurückzog. Sie ist jetzt auf einem Auge blind.”

Andere Clubbesucher an dem besagten Abend berichten, Johnathan Entwhistle habe so selbstgefällig und wissend ausgesehen, während er die Faust reckte. Als aber kein Beat einsetzte, wirkte er nur noch wie ein verwirrter Trottel am falschen Platz, erzählt uns eine der Mitfeiernden. “Er ist grundsätzlich ein gutaussehender Kerl, aber nachdem ich das gesehen habe, finde ich den Gedanken an Sex mit ihm geradezu lächerlich. Und ich bin normalerweise nicht wählerisch.”

In einem ersten Statement meinte der Club: “Wir stehen zu unserer Musikauswahl. Der DJ spielt seit Jahren bei uns ohne dass so etwas jemals vorgekommen wäre. Wir machen die Fortschritte bei der Looping-Technik für den Fall verantwortlich.”

Mr Entwhistles Anwalt meinte dazu: “Wir werden dies direkt an Native Instruments adressieren, wenn es sein muss. Man kann sich nicht einfach gegen langjährige Traditionen stellen und erwarten, damit durchzukommen. Dies ist nicht einfach ein Brauch, den man wegen Nutzlosigkeit über Bord werfen kann wie den Katholizismus oder Monogamie.”

Unsere Korrespondenten bleiben natürlich am Ball und werden hier bei den Blogrebellen weiterhin über den Fall berichten.

(Dieser Artikel ist eine Übersetzung. Wir veröffentlichen ihn  mit freundlicher Genehmigung von wunderground-logo10)


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

4 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.