Getty Images öffnet sich und bietet kostenlose Bilder zum einbetten an

13

Getty Images öffnet sich in Sachen freies Teilen von Bildern. Ab jetzt gilt für eine Vielzahl von ausgewählten Bildern die Möglichkeit diese mittels IFrame einzubetten, so heißt es in ihrem Blog. Die Besonderheit: Es können Fotos von Prominenten ohne Befürchtung eingebettet werden, solange man sich an die Spielregeln hält.

Getty Images hat die Zeichen der Zeit auch endlich erkannt – flickr und youtube machen es vor.  Bilder unter bestimmten Bedingungen frei zu geben ist nichts neues, allerdings verspricht die Qualität und die Auswahl hier einiges.
Jonathan Klein, Co-Founder and CEO von Getty Images sagt dazu: “Images are the communication medium of today and imagery has become the world’s most spoken language. Whether via a blog, website or social media, everyone is a publisher and increasingly visually literate.”
Klar ist, dass sie auf den fahrenden Zug ‘jeder ist ein Publizist und somit eine potentieller Werbeträger‘ aufspringen möchten, um die eigene Marke zu platzieren. Zudem ist zu erwarten, dass früher oder später Werbung in die eingebetteten Viewer erscheinen wird. Hierzu positioniert sich der Anbieter ganz klar in seinen Nutzungsbedingungen. 

Getty Images (oder von Getty Images beauftragte Dritte) sind berechtigt, Daten im Zusammenhang mit der Nutzung des eingebetteten Viewers und eingebetteter Getty Images-Inhalte zu erfassen, und behält sich das Recht vor, im eingebetteten Viewer Werbung anzuzeigen oder seine Nutzung anderweitig kommerziell auszuwerten, ohne Sie hierfür zu entschädigen.

Der Vorteil den ich für uns Blogger sehe: Wir können Bilder von der Oscar-Nacht oder anderen Ereignissen in Pressefoto-Qualität posten, ohne uns vor einer Klage zu fürchten. Es gibt dennoch Spielregeln, die es für zu befolgen gilt:

“Sie dürfen eingebettete Getty Images-Inhalte nur zur redaktionellen Zwecken (also im Zusammenhang mit Ereignissen, die berichtenswert und von öffentlichem Interesse sind) verwenden.”


Na, wo sind die Bilder denn?
Wer sich erhofft, auf anhieb die einbettbaren Bilder zu finden wird schnell enttäuscht und vor eine große Suche gestellt. Nach dieser freudigen Nachricht bin ich natürlich auf die Seite und habe mich sogar dort registrieren lassen. (Oh welch eine grandiose Marketing-Strategie, um neue Nutzer zu gewinnen).

Das Suchfeld ist nicht zu übersehen und so machte ich mich auf dem Weg
Suche

Enttäuscht musste ich feststellen, dass die Auswahl ‘Lizenzfrei’ nicht zwangsläufig bedeutet, dass diese Auswahl auch eingebettet werden kann

Lizenzfrei

Somit über Google-Suche auf die Embed-Page von Getty gelangt. Nutzerfreundlich geht anders! Keine Ahnung, ob das so gewollt ist, aber gerade eine neue Funktion verdient es direkt von der Startseite erreicht zu werden. Selbst auf der Embed-Page ist nicht auf anhieb eine Suchfunktion zu finden, erst nach etwas nach unten scrollen lässt sich ein Link finden, die zu den einzubettenden Bildern führt.

einbetten

Dort aber endlich angekommen lässt sich nach der individuellen Suche (ich bin von Musik abgekommen und habe mich für Brangelina entschieden, einfach so, weil ich es jetzt kann). Hier fängt die Benutzerfreundlichkeit endlich an

Brangelinaeinbetten

Neben den Social-Buttons ist das Einbett-Zeichen deutlich zu sehen. Allerdings, und das ist sicher nicht ganz unwichtig für alle Blogger, die ihre Formate pflegen, es gibt keine Möglichkeit die Bildgröße individuell einzustellen.

Unterm Strich
Eine tolle Nachricht, dennoch etwas anpassungsfähig in der Umsetzung der Erreichbarkeit des Angebots. Wenn es darum geht, dass viele Menschen diesen Dienst nutzen sollen, muss hier schnellstmöglich eine Lösung gefunden werden.
Die Blogrebellen, werden sich sicher auch einen eigenen Account zulegen und vielleicht den Newsletter abonnieren, um am Ball zu bleiben.
Mit Sicherheit können wir in Zukunft mit Werbung rechnen und es bleibt abzuwarten wie penetrant diese sein wird.


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

13 KOMMENTARE

  1. Ist halt leider nur nutzbar, wenn man Bilder sucht, die man im Artikel selbst verwenden will. Als Beitragsbild funktioniert das schon nicht mehr.
    Aber ein erfreulicher Schritt in die richtige Richtung is es allemal. 🙂

  2. Ja, das habe ich auch bei diesem Beitrag festgestellt. Konnte es dann mit einem Screenshot lösen. Denn schließlich geht es ja um Getty. Weiß nicht, ob diese Methode rechtlich gesehen auszuschließen ist.

  3. Den Embed-Code gibt es ganz nutzerfreundlich wenn du einen Account hast und angemeldet bist. Ich habe mich extra registriert. Sauerei, dass Du auch ohne das überhaupt an den Code gekommen bist! ;D

  4. Ja, wird in diesem Fall wohl in Ordnung sein, wobei das ja ein ziemliches Minenfeld ist. :/
    Ich werd mir die Entwicklung mal ganz entspannt angucken und bleib bei meinen nerdigen Alternativen…

  5. Okay, okay, ich lese vor dem nächsten Kommentar erstmal den Artikel zu Ende. -.- Aber ich habe ja auch keine Ahnung von diesem Blog-Zeugs. 😉

  6. @Ronny: Ne für diese Sache hätte ich es nicht machen müssen. aber hinterher ist man schlauer. Bin da wirklich sehr naiv reingerannt und hab erst gedacht, wenn man eingeloggt ist, kann man diese Funktion nutzen. So ist das für die super gelaufen. Und durch diesen Beitrag und den Kommentaren können die Leute sich darauf einstellen. Insofern sie so naiv sind wie ich 😉

  7. Habe es auch erst über die normale Getty Homepage versucht und nichts gefunden. Dann habe ich deinen Weg ausprobiert und mir ist das Symbol für’s einbinden aufgefallen.
    Dafür mus sich aber nicht über diese Embed-Page gehen, das zeigt er mir auch so an, wie ich anschließend gemerkt habe. Außerdem werden nach Suche über die Embed-Page auch Bilder angezeigt, die sich nicht einbinden lassen.

    tl;dr: Man kann die normale Suche auf der Getty Homepage verwenden und über das Symbol manche Bilder einbinden.

  8. Spitze. Die WP-Kommentarfunktion hat meine Embed-Sybol verschluckt, weil Code: Neuer Versuch, das Symbol auf das man auch bei der gewöhnlichen Suche – ohne anmelden – klicken kann, wenn man mit dem Mauszeiger über das Bild fährt sind die Pfeile mit Querstrich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.