pEtEr Withoutfield

Selbsternannter Crossover-Medienrebell, Musik-Nerd, Cloud-Meister und Social-Media-Schleuder.

Customs4UÜber ein Formular kann man den Film genau auf seinen persönlichen Geschmack abstimmen: Zuerst entscheidet man zwischen MILF, Redhead, Teen etc um im zweiten Schritt dann die Darstellerin auszuwählen. Anschließend wählt man ein Porn-Genre aus und entscheidet über die Länge des Clips, die Filmqualität und über die Lieferzeit. In einem Freitextfeld kann man dann zudem noch Regieanweisungen geben und ins Detail gehen.

Akzeptiert ein Model den Preis und die Wünsche bekommt man das fertige Video zum gewünschten Liefertermin in sein Dashboard geladen.

Dabei ist die Idee „maßgeschneiderter Speckfilmchen“ wohl nicht neu: Laut DailyDot produzieren Darsteller schon seit Jahren Cips für ihre Fans und verkaufen diese über ihre privaten Webseiten. Das neue bei dem Angebot von Customs4U ist die Zentralisierung dieses Angebots und die große Auswahlmöglichkeit von Darstellern und Genres.

Solche „kundenspezifischen Videos“ gelten als Zukunftsmarkt der Pornoindustrie. Die durch Raubkopien und Streaming-Portalen zurückgehenden Umsätze der gebeutelten Branche sieht hier eine großes Geschäft auf sich zukommen.

“The industry isn’t about shooting films anymore, [Now] it’s about being really personal.”

Adult-Performer Teal Conrad (CNBC)

Wie wir aus der Vergangenheit wissen nimmt die Pornobranche häufig eine Vorreiterrolle ein, wenn es darum geht „neue Techniken“ einzuführen. Streaming und Bewegtbild im Netz wurde maßgeblich mit von der Pornoindustrie forciert. Gut vorstellbar, dass sie auch hier wieder „richtig liegen“.

Foto von von Lies Thru a Lens ? (CC BY 2.0) / Screenshot: Customs4U

NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
Follow us on Flipboard              

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.