pEtEr Withoutfield

Selbsternannter Crossover-Medienrebell, Musik-Nerd, Cloud-Meister und Social-Media-Schleuder.

Das Thema Bubble-Porn brachte ich vor vier Jahren schon mal. Dabei geht es um nackte Haut und das, was im Kopf daraus entsteht.

Die Sache ist eigentlich ganz einfach: Man nehme ein Foto von Menschen in Bade-Sachen und legt dann ein Muster drüber, dass die Textilien verdeckt. Dadurch entsteht der Eindruck, dass die Personen tatsächlich nackt sind. Was ich bisher nur als Fotos kannte wurde nun auch in Bewegtbild umgesetzt. Schaut genau hin ^^

via

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

So lustig twittert Münchens Polizei zum Oktoberfest… gar nicht – Das sind dämliche Dad Jokes!
Undeutliche Durchsagen? Vor der Nase wegfahren? BVG sagt: „Alles mit Absicht!“ (Werbung)
„Ja, Schwule wollen mit ihrer Hochzeit Ihre Kinder verwirren“
Electro Swing Turn-Up mit dem neuen Dirty Honkers-Video!
Scheiße-Emoji jetzt richtig scheiße
Lutz „Pegida“ Bachmann aus Teneriffa ausgewiesen
Dümmer als AfD-Wähler: Trump-Fans sind wahre Argumentationsgenies
10 m² Wohnklo in Berlin Kreuzberg für nur 749€ warm
Jan Böhmermann ist der „POL1Z1STENS0HN“:  Blasserdünnerjunge macht sein Job (Video)
Lollapalooza: Die Zigarettenkippen werden weggeräumt, die Hälfte der Rasenflächen wird ersetzt
O’zapft is!
„Zumindest konnten wir ihm einen Einblick in deutsche Literatur ermöglichen“- Interview mit der Frankfurter Polizei zum Grass-Tweet