pEtEr Withoutfield

Selbsternannter Crossover-Medienrebell, Musik-Nerd, Cloud-Meister und Social-Media-Schleuder.

Die in Berlin lebende Rentnerin Irmela Mensah-Schramm wird im nächsten Jahr 70 Jahre alt. Seit nun fast 30 Jahren geht die rüstige Dame einer Leidenschaft nach, die nicht nur wegen ihrem Alter höchst ungewöhnlich ist. Bewaffnet mit Spray-Dosen, Reinigungsmitteln und Schabern läuft Irmela durch die Straßen Deutschlands und übersprüht und entfernt Nazi-Grafittis und homophobe Sticker. Rund 300 Euro ihrer Rente gibt sie im Monat für Reinigungsmittel und Farben aus.

Schon Ende 2010 hatten wir ein Video über Irmela im Blog, die damals von Hen­ryk M. Bro­der und Hamed Abdel Samad entdeckt und befragt wurde.
Ebenfalls in diesem Jahr drehten die italienischen Filmemacher Vincenzo Caruso und Fabrizio Mario Lussu eine kleine Dokumentation über die „Politputze“.

The Hate Destroyer“ heißt der Film und er dokumentiert Irmelas bewundernswerten Einsatz gegen den rechten und homophoben Dreck an unseren Wänden.

Für mich ist diese Frau eine Heldin.

via Urbanshit

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           
  1. Mari says:

    Ich hoffe, sie bekommt deswegen keinen Ärger. Nicht, dass der Bürokratiewahnsinn sie überrumpelt und bestrafen möchte!
    Nicht nur für euch ist sie eine Heldin :)

  2. dot tilde dot says:

    man trifft sie auch gelegentlich in der kommentarspalte von publikative.org.

    eine tolle frau. erinnert mich an die alte fernsehsendung: machs mit, machs nach, machs besser.

    .~.

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *