pEtEr Withoutfield

Selbsternannter Crossover-Medienrebell, Musik-Nerd, Cloud-Meister und Social-Media-Schleuder.

Grandioses Eigentor von Kai Diekmann: Der BILD-Chef versuchte gestern – aus welchen Gründen auch immer – Ulknudel Jan Böhmermann wegen seinem Haul Hitler Video und seinem gestrigen Twitter-Avatar anzuscheißen.
Zuerst versuchte er es beim ZDF:

Die Mainzer reagierten darauf mit Humor:

Gut möglich, dass Diekmann eine andere Antwort vom ZDF erwartete. Anders kann ich mir nicht erklären, warum er noch ein weiteres Mal nachtrat. Dieses Mal versuchte er es beim offiziellen Twitter-Accounts des Staates Israel, beim israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu sowie bei den israelischen Zeitungen Haaretz und Jerusalem Post:

Darauf gab es keinerlei Reaktion aus Israel. Böhmermann retweetete unterdessen einen Tweet auf hebräisch:

Sinngemäß übersetzt steht da: „Weißt Du, worüber Deutschlands größte Tageszeitung lacht, Kai Diekmann?“
Auf dem Bild sieht man Screenshots der BILD-Webseite, auf der User neuerdings über Reaction-Buttons ihre Meinung zu einem Artikel kund tun können und auch tun. Wie zum Beispiel bei dem Artikel „Angreifer tötet Israeli in Jerusalem“, der die meisten Reaktionen bei „lachen“ gesammelt hat.

Lars Lindner *, der Verfasser des Tweets legte derweil noch einen drauf:

Übersetzung: „Kai Diekmann, Sie teilen das ohne den ursprünglichen Witz, nur um die Gefühle von so genannten Freunden zu verletzen. Warum?“

Mit Verlaub Herr Diekmann, was hat sie geritten eine solche Hetzkampagne zu starten? Ist das die Angst vor einem jungen, kreativen, journalistischen Nachwuchs? Oder einfach nur Hass? Das lässt tief blicken!

* Update 1: Kai Diekmann ist der Meinung, dass der Account von zitierten Lars Lindner ein Fake ist. Angeblich sei das „fake-hebrew“ und ein über Google-Translate ins hebräische übersetzter Text. Die Konversation zwischen @Meedia und Diekmann kann man hier nachlesen.

Der Account @LindnerLars besteht seit 2012, hat bisher aber nur 22 Tweets abgesetzt und viele davon mit Bezug auf Böhmermann.

Aber selbst wenn das ein Fake-Account, vielleicht sogar von Böhmermann selbst oder jemanden aus seinem Umkreis ist und Translate zum Übersetzten genutzt wurde, ist das, was in seinen Tweets zum Ausdruck gebracht wurde nicht minder richtig.

Update 2: Hier noch die Reaktionen von Böhmermanns Alter Ego Adi aka @therealfuehrer

via Meedia

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           
  1. Johanna Walther says:

    Lieber Blogger, der Mann heißt immer noch Jan BöhMermann. Also nicht mit N (BöhNermann), wie mehrfach in diesen Beitrag. Einfach zu merken, denn “ … mmmHmmmmMMMmmm, man ist der gut, der BöhMermann!“ :)

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *