Endlich! Pioneers XDJ-RX All in one DJ-Controller benötigt keinen Laptop

2

Ein Move auf den viele DJs schon lange sehnlichst gewartet haben. Pioneer baut einerseits sehr gute Controller für Traktor oder Serato und ist andererseits mit seinen CD-Playern und Mixern de facto der Clubstandard in Sachen DJ-Equipment. Der Schlüssel zur Standardwerdung war dabei meiner Meinung nach ganz klar die Möglichkeit, seine Tracks mittels der Recordbox-Software zu Hause am Rechner vorzubereiten. Beatgrids und Cuepunkte setzen, die Musik in Playlisten zu organisieren und diese vorbereiteten Tracks per USB-Stick oder SD-Karte in den Club zu tagen, um sie auf den hauseigenen CDJs abzuspielen, hat enorme Vorteile für DJs, wie auch für die Clubs. Dazu kommt, dass Pioneer mit dem XDJ-1000 sogar angefangen hat, die CD-Laufwerke wegzulassen und ganz auf das Spielen vom Stick bzw aus dem Netzwerk zu setzen.

Was bisher fehlte, war ein All-in-One-Controller, der ohne Rechner läuft und sich mit Musik vom Datenträger beladen lässt. Es gab schon ein Mal einen diesbezüglichen Versuch von Stanton, der sich aber nicht durchsetzen konnte. Bei Pioneer wird das anders sein, denn das System aus Recordbox-Software, USB-Sticks und CDJs ist weltweit etabliert.

Also wovon ist hier eigentlich die Rede? Es geht um Pioneers neuesten Streich, das XDJ-RX DJ System. Es handelt sich dabei um ein integriertes DJ-Setup mit Recordbox-Anbindung. Es läuft ohne Laptop und nimmt seine Musik entweder über USB-Sticks, oder über einen via USB bzw Netzwerkkabel angeschlossenen Rechner mir Recordbox-Software entgegen.
Der Controller erinnert an eine abgespeckte Version des DDJ-SX. Bei den Laufwerken fehlen die großen Touchstrips, die Anzahl der Pads ist auf 4 halbiert. Der Mixer ist nur zweikanalig ausgeführt. Dennoch handelt sich dabei um einen Standalone Mischer, an den sowohl Plattenspieler als auch 2 Mikrofone angeschlossen werden können.

Pioneer-XDJ-RX_Display2

Die von den großen Mischern bekannten (hardware) “Colour Effekts” sind ebenfalls an Bord, awesome! Das Gerät verfügt über ein Display, das Waveformen und Browser anzeigen kann. Super Idee, ein zentrales Display zu verbauen, das ermöglicht die Waveformen übereinander parallel anzuzeigen. Ein von Serato bekanntes Feature, das viele DJs bei Traktor vermissen.

die pralle Rückseite des Pioneer XDJ-RX mit allen Anschlüssen, die man sich vorstellen kann.
die pralle Rückseite des Pioneer XDJ-RX mit allen Anschlüssen, die man sich vorstellen kann.

Apropos Traktor: Laut diesem Bericht bei den Kollegen von DJTechTools ist der XDJ-RX voll midifähig und kann als vollwertiger Traktorcontroller genutzt werden. (Ja, das soll ausdrücklich die Displays einschließen. Sie werden Traktors Waveformen und den Browser anzeigen. Mir fällt dazu an dieser Stelle nur eins ein: SHUT UP AND TAKE MY MONEY!

Das Produktvideo zeigt recht schön, was die Wunderkiste alles kann.

Fazit:

Für einen Preis von ca 1500,- Dollar bekommt man ein vergleichsweise preiswertes aber vollkommen professionelles Recordbox-DJ-System, dass das perfekte Home-Setup für alle Pioneer-Nutzer sein könnte, denen ein komplettes Set mit Mischer und CDJs zum Üben zu teuer ist.
Die Möglichkeit, das Gerät inklusive der Displays als MIDI-Controller für Traktor zu nutzen, macht den neuesten Streich zu einer überlegenswerten Anschaffung. Ich kann es nicht erwarten, das Teil einen ausfürlichen Test zu unterziehen. Der XDJ-RX soll ab Februar im Fachhandel erhältlich sein.

Und überhaupt: Ganz dicke Bonuspunkte für den letzten Track im Video. Was für ein deepes 2-Step-Brett!



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

2 KOMMENTARE

  1. Hallo das ist wirklich ein tolles Gerät alles was man braucht und die Software ist Top und ab Vers 3 wirklich an fast alles gedacht.
    Einen Schönheitsfehler hat die Sache dann doch noch das Gerät ist hervorragend für DJ`s geeignet die nur in einem oder vl zwei Genres auflegen.
    Für DJ`s die auch mal einen Musikwunsch spielen würden geht jetzt das eintippen via. Jogwheel los Buchstabe für Buchstabe da man wohl vergessen hat das es doch tatsächlich noch DJ`s zu geben scheint die auch Musikwünsche Spielen oder auch nur einen Titel suchen wollen.
    Der Stanton so einfach das Gerät auch aussieht kann das alles und das alles für gut einen drittel des Preises vom hier vorgestelltem Controller.
    Wenn man den schon einen Controller nachbaut und dazwischen 5 Jahre liegen und sich nicht einmal am Markt umschaut was es alles schon mal gegeben hat um es vl besser zu machen?
    Natürlich kommen jetzt die ganz hellen auf den Plan: Dann nimmt mal halt sein Macbook mit

    Soviel zum Thema All in one Player und dem Märchen Macbook allein zu Haus

  2. Hallo

    Ein DJ Kollege hat sich das Teil gekauft und ist damit total zufrieden. Vom Preis her muss ich selber noch etwas überlegen, ob ich mir diesen Controller zulege. Wobei es sehr kompakt, übersichtlich und einfach zu bedienen ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.