pEtEr Withoutfield

Selbsternannter Crossover-Medienrebell, Musik-Nerd, Cloud-Meister und Social-Media-Schleuder.

Passend zum Fasching bietet dieser Online-Party-Shop ein ganz ausgefallenes Motto-Kinderkostüm für kleine Mädchen: 2. Weltkrieg Evakuiertes Mädchen.

Und ja, „dieser Artikel ist zur Zeit auf Lager“. Geht es noch Geschmackloser?

2. Weltkrieg Evakuiertes Mädchen - Kinderkostüm
2. Weltkrieg Evakuiertes Mädchen – Kinderkostüm

Produktinformationen
Dieses dreiteilige Kostüm einer Evakuierten aus dem Zweiten Weltkrieg ist typisch für diese Zeit und kommt daher im schicken Mantelkleid-Stil mit Knöpfen vorne und einem Namensschild aus Filz am Kragen. Dazu gibt es eine braune Filztasche mit Klettverschluss und eine smaragdgrüne Baskenmütze mit Gummizug. Der Saum des Kleides ist durchgehend, damit es länger hält, und es sieht sehr authentisch aus. Man kann das Kleid perfekt für Kostümpartys tragen, wo es um das Thema 40er Jahre oder den Krieg geht, oder zum Welttag des Buches.

via @mishaanouk

Ebenfalls im Angebot: Evakuierter Junge, Kostüm für Kinder

Evakuierter-Junge

Produktinformationen
Das „Evacuee Boy“-Kostüm ist für die 2. Weltkriegs-Ära typisch und kommt als vierteiliges Kostüm, bestehend aus einem beigen Hemd mit langen Ärmeln und Knöpfen vorn. Mit dabei sind braune, nicht ganz lange Hosen mit Gummizug in der Taille. Ein modischer, grauer Pullunder mit Zopfmuster und gelbem und weißem Saum passt hervorragend dazu und kontrastiert doch. Zur Komplettierung und Abrundung des Looks gehört eine gefütterte Bäckerjungenmütze aus Stoff mit steifer Haube dazu. Dieses Kostüm erinnert an die Zeit der Lebensmittelrationierung und sieht echt authentisch aus. Das ist ein perfektes Kostüm für jedes Kostümfest oder Motto-Partys der 40er- und Kriegsjahre.

Update: Die Artikel sind mittlerweile nicht mehr im Shop verfügbar und die Betreiber bitten um Verständnis:

update Kostuem

Danke @pinkelilie

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           
  1. Hapi says:

    Das ist ein englischer Online-Shop. Dort hat man dann doch andere Emotionen beim Betrachten solcher Kostüme.Ich halte es auch nicht unbedingt für angebracht, als Deutscher sich diesbezüglich über Engländer zu echauffieren.

    • Mistral says:

      Andere Emotionen? Weltweit sind Millionen Kinder auf der Flucht. Und da soll man sich dann an Karneval oder auf Party einen Scherz daraus machen? Was heißt da andere Emotionen? Das ist dann doch wohl eher ein Verlust an Menschlichkeit…

      • Hapi says:

        @Mistral: Engländer denken dabei nicht an Kinder auf der Flucht; und dies nicht nur weil es keine Flucht sondern eine organisierte Aktion war. Sie denken daran, dass Kinder gerettet wurden. Sie denken daran, dass diesen Kindern Bombennächte in Keller und U-Bahnen erspart wurden. Sie denken daran, dass diese Kinder in Sicherheit waren. Für Engländer ist solche ein Kostüm nicht großartig anders als altmodische Schuluniformen.

        @Juno: Von Engländern zu verlangen, sie sollen sich nach dem richten, was Deutsche für Respekt und Empathie halten, finde ich respektlos.

        • Juno says:

          Hapi, wir drehen uns hier im Kreis, da wir letztlich mit demselben Argument „Andere Emotionen“ an die jeweils andere Sichtweise appelieren. Andere Länder, andere Sitten – oder, um es mit Basil Fawlty (John Cleese; Fawlty Towers/Episode „The Germans“) zu sagen: „Don’t mention the war!“

          Ich verlange überhaupt nichts von diesem Partyartikelanbieter, gebe aber zu bedenken, dass so ein Kostüm auf dem deutschen Markt zu Irritationen führt. Und angesichts der derzeitigen Flüchtlingsschicksale finde ich es persönlich tatsächlich geschmacklos. Die britischen Emotionen und Sitten 1:1 auf einen anderen/deutschen Kulturkreis übertragen zu wollen, funktioniert hier IMHO nicht sonderlich gut. Das ist auch der unglücklich übersetzten Produktbeschreibung geschuldet, so wird sich z. B. der Bezug zum Welttag des Buches (der 2. Weltkrieg hatte C.S. Lewis zu den Chroniken von Narnia inspiriert) kaum einem nicht-britischen Kunden erschließen.

          Hirn einschalten beim Produktverkauf – Automodellbezeichnungen wie Pajero oder MR2 hatten z. B. für Spanien und Frankreich auch nicht sonderlich gut funtioniert…

  2. Juno says:

    Da ist er wieder, dieser reflexartige Moralzeigefinger auf die Deutschen. Ich bin wahrlich ein großer Fan des britischen Humors, aber ein Kind(!) in ein solches Kostüm zu stecken, zeugt nicht unbedingt von Reflexion. Und wenn solche „historischen Kostüme“ gerne für Theaterproduktionen usw. nachgefragt werden, hätte man das in einer anderen Rubrik anbieten können.
    „Kostümpartys, wo es um das Thema Krieg geht oder zum Welttag des Buches“ – ich frage mich, was *der* damit zu tun hat… Sollen die kids auch noch Bücherverbrennung nachspielen? Das hat nichts mit anderen Emotionen zu tun, sondern mit Respekt und Empathie.

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *