Die fette Katze anwärmen: Marinelli – Fat Kat Disko

3

DJ Barrio Katz aka Ole von salection lud mich Ostern zum Auflegen in die Groovestation ein.
Zum meiner Schande muss ich gestehen, dass ich keine Ahnung hatte, was es mit seiner seit übelst langen 10 Jahren laufenden Clubnacht namens Fat Kat Disco auf sich hat. Ich wusste nur, dass ich nach Dresden muss und wobblig funkiges Mashupzeugs gerne mit Swing drin spielen sollte. “Krieg ich hin”, dachte ich mir und Ole macht eh einen hochsympathischen Eindruck.

DJ Barrio Katz  und Katzen
DJ Barrio Katz und Katzen

Wenn ich schon mal in Sachsen bin, könnte ich mich ja mit den Sachsen der Liebe treffen, dachte ich mir. Auf meine diesbezügliche SMS bekam ich als Antwort, dass Ray auf jeden Fall vorbeikommen wolle, sich aber nicht sicher sei, ob er es bis zur Bühne schaffen würde, weil es immer so voll wäre.
Ganz ehrlich, ich fühlte mich ein wenig verarscht und dachte mir, “was soll der Quatsch”. Nun, ein paar Stunden später wusste ich Bescheid. Die Tanzfläche war ab halb elf voll. Zwischen halb eins und halb vier gab es praktisch kein Durchkommen im Laden. Krasse Scheisse, sowas habe ich lange nicht mehr erlebt! Was ich ebenfalls lange nicht mehr erlebt hatte: Ich hatte Ole gesagt, dass ich keinen Wert auf den typischen Prime-Time-Slot zwischen ein und drei Uhr legen würde. Ich mache gerne Intro und ich wechsle mich gerne öfter ab. Ole ließ sich auf das Experiment ein, obwohl wir uns gar nicht kannten und spielte praktisch die ganze Nacht ein erweitertes Back2back-Set mit mir. Wir wechselten uns unregelmäßig spätestens alle 20 Minuten ab. Ich habe noch nie erlebt, dass das auf Anhieb so gut harmoniert. Mister Barrio Katz ist wohl nicht nur in Sachen DJ-Bloggerei mein Brother from another Mother. Leider haben wir vergessen, den Mixeroutput mitzuschneiden, deswegen gibt es keinen Mitschnitt unseres Sets.
Was ihr hört, ist der einzige längere Slot, den ich alleine spielte. Ist mehr ein erweitertes Intro, also alles noch etwas gebremst und mit gut abgehangenen Sounds, wie man das halt am Anfang so macht. Trotzdem schön geworden, finde ich. Der Rest der Nacht existiert nur in unserer Erinnerung und das ist auch gut so.

Wandschmuck in der clubeigenen Wohnung
Wandschmuck in der clubeigenen Wohnung

Apropos Erinnerung: Ich werde euch Dresdner noch lange als super Gastgeber in Erinnerung behalten. Und das liegt nicht nur an der clubeigenen Wohnung, in der ich übernachten durfte.
Und Ray war tatsächlich da, kam aber nicht bis zur Bühne durch, wie angekündigt. Hab mich dennoch gefreut!

Tracklisting:
01 Minoru – A Great Day For Freedom
02 Harvey K Tel – Boops Apocalypse
03 Skeewiff – Brutha Noah
04 Stevie Wonder – Superstition (RocknRolla Soundsystem Edit)
05 Mikey Thunder – Cantina band Swing (TinCan Telephone vs. Parov Stelar)
06 Bob Marley – Get Up Stand Up (JPod Remix)
07 Kerekes Band – Csango Boogie (The Uptown Felaz Remix) [Instrumental]
08 See-I – Soul Hit Man (The Funk Hunters Remix)
09 Collie Herb – Dancehall Ding (Augenbling)
10 Moby – Run On (WBBL remix)
11 Jamie Berry & Paul Naylor – Stand Together
12 Big Maybelle – Pretty good love (Mr.Large edit)
13 Etta James – I Got You Babe (JR.Dynamite’s Back to Funk Edit
14 Father – Funk Reggie Watts – Fuck Shit Stack (Father Funk Remix)
15 Eli Escobar – Heavenly Break (Neon Steve Re-Rub)-2
16 Gramatik – Expect Us
17 DEEKLINE/ED SOLO – No No No (Slynk remix)
18 MASHED UP FUNK – Door Stoppa
19 EMF – Unbelievable (F82 Rework)
20 Fuss – US Bass Anthem (VIP)


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here