pEtEr Withoutfield

Selbsternannter Crossover-Medienrebell, Musik-Nerd, Cloud-Meister und Social-Media-Schleuder.

Schöne Idee, die von der Berliner Polizei sofort unterbunden wurde: Unbekannte hatten die Mittelinsel am Kottbusser Tor in Kreuzberg mit rund 700 kleinen Cannabis-Pflänzchen bepflanzt. Heute Vormittag wurde diese von der Polizei entfernt.

Landwirtschaft am Kottbusser Tor
Polizeibeamte in Kreuzberg betätigten sich heute Vormittag zwischenzeitlich als Gärtner. Ein Mitarbeiter der BSR hatte gegen 10.15 Uhr die Polizei zum U-Bahnhof Kottbusser Tor gerufen, nachdem er bei Reinigungsarbeiten zahlreiche kleine Pflänzchen entdeckt hatte, die ihm verdächtig vorkamen. Die alarmierten Ermittler bestätigten seinen Verdacht – es handelte sich um rund 700 kleine Cannabis Pflänzchen, die auf den Grünflächen am Kottbusser Tor wuchsen. Die Beamten entfernten die Pflanzen und stellten sie sicher. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln.
Quelle: Polizei Berlin

weed-kotti

weed-kotti2

Fotos: Polizei Berlin

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Gotta grind it all: Pokéball Kräutermühle
Shiny-Flakes – Drogen im Internet bestellen und per Post geliefert bekommen
Und du glaubst du hast eine Wahl? Diese 10 Unternehmen kontrollieren den Markt!
Den Tobi Schlegl machen, bevor es cool war – Interview mit einem der auszog, um Rettungssanitäter zu werden
Großstadtsinfonie – Rico Loop in One Shot
Vegane Milch-Alternativen: Nach Scheußlichkeit geordnet
Serienempfehlung: Hobbit-Star Aidan Turner in der Titelrolle „Poldark“ (Werbung)
Vergesst Pokemon Go, wenn Mario Kart Go kommt, wird es richtig abgehen.
Gefühlte Wahrheiten sind auch nur Fakten: John Oliver über Donald Trump bei der RNC
Bumsregeln für Zuwanderer: Das deutsche Kamasutra
Carpool Karaoke mit Michelle Obama UND MISSY ELLIOTT
Beginner NOT featuring GZUZ – Ahnma (fixed Version)