Antiterroranschlag des Asozialen Netzwerks, Sektion Kohlfurth! Hallo Känguru!?

2

Mark-Uwe Kling und das Känguru wären vermutlich stolz auf das “Asoziales Netzwerk, Sektion Kohlfurth”. Die verübten nämlich einen “Antiterroranschlag” gegen Wahlplakate des rechtslastigen OB-Kandidaten Markus Stranzelbach.

antiterroranschlag
Screenshot von der “Cronenberger Woche

Wer sich nun fragt WTF, was will mir dieser Withoutfield nun wieder erzählen, der kennt die Känguru-Trilogie des Berliner Autoren und Kleinkünstlers Marc-Uwe Kling noch nicht! In seinen Büchern lebt Marc-Uwe mit einem vorlauten Beuteltier zusammen, das Schnapspralinen liebt und früher beim Vietcong war. Außerdem ist das Känguru der Gründer des “Assozialen Netzwerkes”, das mit Antiterroranschlägen gegen Nazis und Banken kämpft.

Das Asoziale Netzwerk ist eine vom Känguru gegründete Organisation. Genauer gesagt eine Anti-Terror-Organisation. Gegen den Terror der Schulen und Fabriken, der Medien und der Regierung, der Leitkultur und des Lobbyismus, der Religion und der Wirtschaft. Gegen den Terror des realexistierenden Asozialismus.

Es gibt keine Hierarchien, jedes Mitglied ist gleichberechtigt und kann sich frei einen Titel wählen, der jedoch keine Bedeutung hat und nichts mit seiner tatsächlichen Tätigkeit oder Position zu tun haben muss. Auch kann sich, wie in der Känguru Offenbarung festgestellt wird, “jede beliebige Ansammlung von Mitgliedern an jedem Ort zu jedem Zeitpunkt einen beliebigen Namen geben. Dieser Name ist natürlich bedeutungslos und überhaupt ist das ganze nur ein Spiel, um auf die Zusammensetzung und Macht solcher Gremien blablabla” – Anmerkung des Kängurus.
aus dem Känguru-Wiki

Ich finde es großartig, dass das Asoziales Netzwerk nun auch im echten Leben Antiterroranschläge gegen Nazis verübt.

Update: Marc-Uwe teilte den Link zur Cronenberger Woche wohl schon gestern über seine Facebook-Page, woraufhin deren Server wohl aus allen Nähten platze und die Zeitung um Entfernung des Links bat:

Zunächst vielen Dank, dass Sie den betr. Link entfernt haben, Herr Kling!

Es freut uns natürlich, dass derart viele…

Posted by Cronenberger Woche on Mittwoch, 9. September 2015



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.