Netzaktivist Jacob Appelbaum über Massenüberwachung, Privatssphäre nach Paris und wie man sich schützen kann

0

Wäre es alles nicht so real und bitter, gäbe die Geschichte von Jacob Appelbaum eine perfekte Vorlage für einen Spionage-Thriller. Der 32-jährige Netzaktivist war ein früher Förderer von Wikileaks, war Ziel umfassender Spionageaktivitäten und beteiligte sich auch an den Snowden-Enthüllungen.

Bei einer Konferenz sprach er jetzt über massenhafte Überwachung, Privatssphäre nach den Pariser Anschlägen und wie man sich konkret im Netz schützen kann. Vor allem gegen Ende des Videos zeigt Appelbaum den Weg aus der Misere. Der ist zwar vielleicht nicht allumfassend, aber zumindest ein Anfang.

Was es sonst noch an Möglichkeiten gibt, sich zu schützen, findet ihr hier.

"We need more, not less democracy"

Journalist and researcher for the Tor project, Jacob Appelbaum talks about…

Posted by openDemocracy on Donnerstag, 26. November 2015



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.