Kurzfilm am Sonntag: How I met your Father (Cómo conocí a tu padre)

0
Das Titelbild basiert auf einem Screenshot des Videos auf Vimeo.
Das Titelbild basiert auf einem Screenshot des Videos auf Vimeo.

Es ist Sonntagnachmittag und ganz Deutschland liegt vollgefressen auf der Couch und guckt Wiederholungen. Ganz Deutschland? Nein, ein kleines Häufchen aufrechter Rebellen wühlt sich durchs Netz, um euch Alternativen zu suchen. Und wenn ihr am Sonntag bewegte Bilder wollt, dann sollt ihr die auch kriegen. Deshalb steige ich immer wieder sonntags in mein Kurzfilm-Archiv und suche euch ganz besondere Schätzchen raus.


Irgendwann stellen Kinder die Frage, wie sich ihre Eltern wohl kennengelernt haben. Sie sind halt neugierig.

Viele von ihnen bekommen daraufhin garantiert hochromantische Geschichten zu hören, in denen bestimmt nur noch Elfen und Einhörner fehlen. Sicher, so manche “Wie wir zusammengekommen sind”-Geschichte ist mit Sicherheit auch romantischer als man glauben mag.

Aber mal ehrlich: wie viele davon sind erfunden, weil man den Kindern dann doch nicht die Wahrheit erzählen wollte?
Die Wahrheit? “Wir waren besoffen und wollten eigentlich nur vögeln.

HOW I MET YOUR FATHER (‘Cómo conocí a tu padre’) ist ein Kurzfilm von Álex Montoya.

Bevor hier Gerüchte aufkommen: die Eltern des Schmierfinks hier haben sich bei der Arbeit kennengelernt. Eigentlich viel zu langweilig, aber das ist ja auch nur das, was man mir erzählt hat. 😉

Ursprünglich auf DenkfabrikBlog.de erschienen, aber hier nochmal für euch auf der großen Bühne.


Das Titelbild basiert auf einem Screenshot des Videos auf Vimeo.


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.