kältemap
Julian Zwingel

Berliner mit fränkischem Migrationshintergrund. Assoziationsakrobat, behandlungsresistenter Musikenthusiast und eklektischer Trackverlöter.

In letzter Zeit gehen immer mehr Berliner U-Bahn-Pläne viral, auf denen z.B. Mietpreise oder Clubs statt den Haltestellen eingetragen sind. Eine sehr soziale Art diesen Trend zu nutzen, zeigt die Berliner Stadtmission mit einer Karte, auf denen Notschlafplätze und Anlaufstellen eingezeichnet sind. Wenn ihr also das nächste Mal einen Menschen in Not seht, der eure Hilfe benötigen könnte, ist diese Map das Richtige für euch. Das Wichtigste allerdings: Immer vorher nachfragen, ob die Hilfe auch erwünscht ist.

Zur Map, bitte hier entlang

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *