kältemap
Julian Zwingel

Berliner mit fränkischem Migrationshintergrund. Schreibt Assoziationen auf, fragt Fragen und mixt Musik.

In letzter Zeit gehen immer mehr Berliner U-Bahn-Pläne viral, auf denen z.B. Mietpreise oder Clubs statt den Haltestellen eingetragen sind. Eine sehr soziale Art diesen Trend zu nutzen, zeigt die Berliner Stadtmission mit einer Karte, auf denen Notschlafplätze und Anlaufstellen eingezeichnet sind. Wenn ihr also das nächste Mal einen Menschen in Not seht, der eure Hilfe benötigen könnte, ist diese Map das Richtige für euch. Das Wichtigste allerdings: Immer vorher nachfragen, ob die Hilfe auch erwünscht ist.

Zur Map, bitte hier entlang

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wenn der DJ ihren Lieblingssong spielt, bevor sie wissen, dass es ihr Lieblingssong ist
Prank sei Dank: Leute bohren sich tatsächlich DIY Klinkenbuchsen für ihre Kopfhörer ins iPhone7
10 m² Wohnklo in Berlin Kreuzberg für nur 749€ warm
CSU will Konzert von „Fett-Punker“ Feine Sahne Fischfilet verbieten
„Ja, Schwule wollen mit ihrer Hochzeit Ihre Kinder verwirren“
Die endgültige Satire-Songs-CD-Box – Nur echt von Circus Halligalli
Jan Böhmermann ist der „POL1Z1STENS0HN“:  Blasserdünnerjunge macht sein Job (Video)
Haftbefehl & Xatar – AfD („Der Flüchtling ist dran schuld“)
11 persische Sprichwörter, die auf deutsch keinen Sinn ergeben
O’zapft is!
Sunday Joint: Tobias Lichtmann – Music for Bathrooms
Richtig kacken: Warum du jahrelang falsch auf dem Klo gesessen hast