Frieder Kreezy

Quodoard Flolke a.k.a. Frieder Kreezy ist Opinion Leader, Lifestyle Afficionado, Anti-Normcore Fashionista, Target Market Influencer, Multichannel Hip Hop Airhorn, Early USB Adapter aka Fl. Qu. aka Fr. Kr. und schreibt supergute ironiefreie Beschreibungen über sich selbst. Als Prager treibt er die Expansion Ost der Blogrebellen voran und schreibt über dies, das, verschiedene Dinge.

UPDATE: „Man Seeking Woman“ läuft ab Mittwoch, 3. August, wöchentlich um 21.30 Uhr auf TNT Comedy. UPDATE ENDE

„Man Seeking Woman“, der Trailer

„Man Seeking Woman“ ist wie

  • The Mindy Project in dreckig und nicht in New York
  • The Mindy Project in böser, schmerzhafter und mit mehr schwarzem Humor
  • Family Guy als Nicht-Zeichentrick

Serien-Tipp: Man Seeking Woman, FXX, 2015

Gebt „Man Seeking A Woman“ auf jeden Fall eine Chance, wenn ihr

  • zwischendurch was zum Lachen braucht,
  • zwischendurch einen Reality Check bezüglich eures eigenen Glücks braucht,
  • Tonaka, das Penismonster aus Japan kennenlernen wollt – such a nice guy,
  • wenn euch interessiert, was Lorne Michaels außer Late Night Fernsehen (NBCs Late Night seit 1993, NBCs The Tonight Show seit 2014) noch so macht; genau der greift nämlich dem 1984 geborenen Showrunner Simon Rich bei der Sendung unter die Mittdreißiger-Ärmchen.

Seht euch „Man Seeking Woman“ auf keinen Fall an, wenn ihr

  • euer Sex-And-The-City-&-Rom-Com-Weltbild aufrecht erhalten wollt,
  • politische Korrektheit ernst nehmt,
  • wenn ihr so gaaar nichts mit Männerfreundschaften und dämlich-charmant-veralteten maskulin geprägten Ansichten über die Welt und die Liebe anfangen könnt.

„Man Seeking Woman“: The verdict

Suchtfaktor: 60%
Spaßfaktor (im Sinne von witzig): 90%
Schmerzfaktor (für Romantiker, Spaßbefreite und für um politische Korrektheit Bemühte): 100%

Overall: Großer Spaß in kleinen Portionen mit herrlichen Charakteren und sehr passenden DarstellerInnen.

Ach ja und übrigens…

…hätte ich Bock, mal eine „Romantische Komödie“ mit folgenden Hintermänneern und -frauen zu crowdfunden: Simon Rich, Amy Schumer und Aziz Ansari (Masters Of None). Würde ein Riesenhit werden, versprochen.

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *