Frieder Kreezy

Quodoard Flolke a.k.a. Frieder Kreezy ist Opinion Leader, Lifestyle Afficionado, Anti-Normcore Fashionista, Target Market Influencer, Multichannel Hip Hop Airhorn, Early USB Adapter aka Fl. Qu. aka Fr. Kr. und schreibt supergute ironiefreie Beschreibungen über sich selbst. Als Prager treibt er die Expansion Ost der Blogrebellen voran und schreibt über dies, das, verschiedene Dinge.

2008 oder so hab‘ ich mehrere Studentenjobmonatsgehälter für einen zweiwöchigen Trip nach New York auf den Kopp gehauen. Eine Woche davon wohnten wir in Queens und nahmen beinahe täglich den sogenannten „International Express“ (Subway Linie 7) in Richtung Manhattan (siehe oben) oder in Richtung Flushing (siehe unten). Besonders diese Queens-Manhattan Linie hat’s mir damals extrem angetan. Aus dem vermeintlichen Zentrum der zivilisierten Welt an 5 Pointz vorbei durch komplett puerto-ricanisch geprägte Blocks, irisch geprägte Hoods etc bis nach China.

Die ganze Faszination einer solchen Fahrt kommt wegen der doch sehr starren Perspektive der Clips leider nicht rüber. Trotzdem schöne Visuals, auch in der C und J Line (siehe unten).

Auch schön: Timelapse-lose Begleitung des Fahrzeugführers entlang der gesamten J Line:

Via Ufunk.

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Frauke: Die Bitch der AfD
O’zapft is!
Als Iron Maiden einmal keine Lust hatten, zum Playback den Affen zu machen
Immer mehr Jedi-Rentner müssen im Alter weiter arbeiten …
So lustig twittert Münchens Polizei zum Oktoberfest… gar nicht – Das sind dämliche Dad Jokes!
Was alle schlimmen Tage gemeinsam haben
Dümmer als AfD-Wähler: Trump-Fans sind wahre Argumentationsgenies
„Die Diskussion um Vinyl oder nicht wird mit viel zu viel Emotionen geführt“- Interview mit MIKO
Lutz „Pegida“ Bachmann aus Teneriffa ausgewiesen
Kenner kaufen Cannabis-Socken für Kinder bei Kik
FAQ – Wie als DJ-Einsteiger beginnen? (Teil 1 – Das klassische Vinyl-Setup)
„Du trägst jetzt die Verantwortung für alle die stolz darauf sind, eine Vagina zu haben.“ – Ein Brett von einem  Trailer für Carolin Kebekus