pEtEr Withoutfield

Selbsternannter Crossover-Medienrebell, Musik-Nerd, Cloud-Meister und Social-Media-Schleuder.

Ich kann mich ehrlich gesagt kaum zurückhalten, nachdem ich das Video hier gesehen habe. Zu sehen ist ein Bus mit Geflüchteten, die wegen Krieg und Gewalt aus ihrer Heimat fliehen mussten und in Clausnitz (Sachsen) ankommen um dort eine Unterkunft zu beziehen. Empfangen werden sie von einem wütendem, deutschen Mob, der laut „Wir sind das Volk“ skandieren und damit Männer, Kinder und Frauen zum einen bringen.

Ganz ehrlich, mir kommen die Tränen! So ein empathieloses, asoziales und widerliches Pack habe ich wirklich noch die gesehen. Wie kann man nur so dermaßen scheiße sein.

Update: Nun ist ein weiteres Video aufgetaucht, dass die gleiche Situation etwas früher darstellt und den brutalen Umgang der sächsischen Polizei mit verängstigten Flüchtlingskindern zeigt. Ohne Worte:

Polizei Sachsen in #clausnitz … Umgang mit verängstigten Flüchtlingskindern. #kaltland

Posted by Frank Stollberg on Freitag, 19. Februar 2016

Die Kollegen von SPON haben das hier dokumentiert.

Nicht minder unterirdisch die Reaktion des Clausnitzer Bürgermeisters:

Ein Statement zum Vorfall der Polizei Sachsen, ich glaube kaum, dass die Beamten das neue Video schon gesehen haben:

statement polizei sachen

u.a. via Ronny

share on twitter
NICHTS VERPASSEN - FOLGE UNS!
           
    • Ronald says:

      Wer sich auf die Autokorrektur verlässt, ist aufgeschmissen, wenngleich sie dem Autor des vorigen Kommentars und dem Autor des Artikels sicherlich geholfen hätte, und, Gott sei dank, haben wir nicht die „Probleme“ dieser pöbelnden Bürger!

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *