Martha van Straaten – Langsam Liebe machen in 3792 Sekunden

1
(Bild: "Martha van Straaten at Monticule Festival 20016" (Mit freundlicher Genehmigung von Free Rubens)
(Bild: "Martha van Straaten at Monticule Festival 20016" (Mit freundlicher Genehmigung von Free Rubens)

Wenn David Hanke aka Renegades of Jazz mir einen Link zu einem Mix schickt und meint, dass er mir gefallen müsste, kann ich ihn eigentlich auch gleich blind bloggen. Ich hab mir Martha van Straatens “Von 75 auf 90 in 3792 Sekunden” natürlich dennoch angehört und ich bin hin und weg davon.
Obwohl, oder weil ich noch keine Schublade für diese Hippiesause habe. Quatsch, weil ich keine Fach dafür habe. Es braucht eine ganze Kommode voller Schubladen, um diese Mischkassette zu beschreiben. Auf jeden Fall würde “Downbeat” auf den Fächern stehen, oder doch lieber “Slow House”? Und natürlich “Ethno”. Ach ja, das ist bei uns ja verboten, also doch lieber “Don’t call it World”. Früher hätte ich so etwas einfach Cosmic genannt, aber Cosmic klingt anders. Ach egal! Gönnt euch diese Hypnose einfach und scheißt auf Schubladen. Hat Martha ja auch gemacht.

träckliste:
intro: carry on up the jungle trailer
edit about hippie – kompleks
mana chaninqa – the sorry entertainers
single black hole (m.rux remix) – air cushion finish
nwia – valentin stip
thank you satan (m.rux remix) – praah
javi de candiz – hugo bocca
undiú chancha camarade – r vincenzo
quimey neuquen (chancha via circuito) – jose larralde
red roses – peter power
rained the whole time (nicolas jaar remix) – shlohmo
hiathaikm (hugo bocca remix) – valentin stip
canto de ossanha (m.rux edit) – baden powell & vinicius de moraes
all night long (kompleks smoke edit) – stereo mc’s
ja ja ja (unreleased) – jascha hagen & jan soutschek

(Bild: “Martha van Straaten at Monticule Festival 20016” (Mit freundlicher Genehmigung von Free Rubens)



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here