Vielfalt statt Intoleranz: Berliner Clubs mischen im Wahlkampf mit

2

Gemeinsam gegen Ausgrenzung, Intoleranz und Fremdenhass. Mit einer Plakataktion wollen Berliner Clubs vor der Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin ein Zeichen setzten. Dabei geht es in erster Linie gegen die AfD und anderen Parteien aus dem rechten Umfeld.

Wir kleben Plakate, die darüber aufklären, was die AfD in Berlin will und zeigen, dass Berlins wichtigstes Aushängeschild, die Berliner Clubkultur, nichts von Abgrenzung und Hetze hält. Unsere Clubs sind genauso international wie die Stadt selbst. An der Tür, hinter Bar und am DJ Pult arbeiten in den Clubs dieser Stadt locker hundert verschiedene Nationen.

Der Mensch Meier Club hat das gut zusammen gefasst:
„Es ist für uns selbstverständlich, dass an einem Ort, an dem wir frei feiern möchten, kein Platz ist für Menschen die andere Menschen verletzen. Darum werden wir hier keine Formen von rassistischen, sexistischen und anderen diskriminierenden Verhaltensweisen dulden. Schaut nicht weg, fragt nach und passt aufeinander auf. Benötigt ihr Hilfe, meldet euch bei den Türstehern.“
Quelle: zugderliebe.de

Mit dabei sind unter anderem das Goldengate, YAAM, Gretchen, Maze, VOID Berlin, Burg Schnabel, Magdalena und SchwuZ.

Wahlplakat_Maze_ZDL

Wahlplakat_Yaam_ZDL_Druck

Wahlplakat_Burg_Schnabel_ZD

Wahlplakat_Magda_ZDL_Druck-1

cropped-Flyer_ZDL_nichtAFD

Wahlplakat_SchwuZ_ZDL_druck

Wahlplakat_Position2_ZDL_dr

Wahlplakat_HangarTechno_ZDL

Wahlplakat_Position1_ZDL_dr

Wahlplakat_Goldengate_ZDL_D

Wahlplakat_Position3_ZDL_dr

Alle Plakate via zugderliebe.de, entdeckt bei Urbanshit


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

2 KOMMENTARE

  1. Cool! Und jetzt stell ich mir vor, EDEKA, das KDW, die BVB und noch 87 andere irgendwie geartete Ketten würden das auch mitmachen….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here