#plinko – ein viel besseres Social Experiment als Thomallas kleine Titten

2

Während Micky Beisenherz und Sophia Thomalla kürzlich mit ihrem “Social Experiment” grandios scheiterten zeigte gestern Tausendsassa Willy von Snickers für Linkshänder, wie man es richtig macht. Angefangen hat alles mit diesem Bild:

experiment-snickers

Der erste Reflex? Bild vergrößern und gucken, was da alles markiert ist und wohin der Pfeil zeigt.

Das haben bestimmt alle seiner Fans gemacht, die das Bild in ihre Timeline gespielt bekommen haben. Insgesamt sind bisher rund 900 Kommentare (OMFG, lest die Kommentare!!) zum Bild geschrieben worden, die sich in zwei Gruppen einteilen lassen.

  1. Die “ich sehe gar nix”-Fraktion, die sich fragt, was da eigentlich los ist.
  2. Die “boar ist das krass”-Fraktion, die zustimmend befeuert.

Heute morgen löste Willy dann schließlich sein “Social Experiment” (irgendwie) auf:

Was lernen wir daraus?

  • Mit einer gewissen Facebook-Reichweite und etwas Kreativität hält man einige Menschen mit nur einem Bild und einem knackigen Teasertext, der Verschwörungen oder Ungerechtheiten suggeriert, ordentlich auf Trapp.
  • User die das Experiment durchblickten, ließen es sich nicht nehmen noch einen drauf zu legen und damit für noch mehr Verwirrung zu sorgen.
  • Ein vorgetäuschter Skandal steigert (unter gewissen Umständen) das Engagement der User enorm.
  • Willy ist ein Genie.
  • Micky Beisenherz und Sophia Thomalla sehen mit ihrem “Experiment” daneben aus wie zwei Schimpansen mit Plexiglasreagenzgläsern und Schutzbrillen aus dem Baumarkt.

Danke Merkel. Äh Willy!

PS: Willy hatte vor dem Posten des Fotos auf seiner Seite angekündigt, dass ein “Experiment” folgen wird. Diese Ankündigung war allerdings nicht ständig zu sehen und wurde nach dem Posten des Bilds wieder entfernt. Er selbst schreibt dazu:

Ich hab “die Ankündigung” auf der Seite immer wieder beliebig ein- und ausgeblendet. Weil ich a) de facto wahnsinnig bin ? und b) den “dynamischen Quellfaktor” authentisch simulieren wollte (wechselnde Wiki-Einträge, abgeänderte Quellen, Chaos!). Im Nachhinein bin ich – rein kommunikationswissenschaftlich – sehr zufrieden! ?



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

2 KOMMENTARE

  1. Du weißt aber schon, dass Willy vorher angekündigt hat, dass das alle mit “OMFG UNFASSBAR” etc. kommentieren sollen. Und für die, die das nicht mitbekommen haben und sich fragen was das sollte, antworten: “schau doch mal genauer hin”

  2. Super – wir haben also gelernt, dass man Menschen mit Ungereimtheiten auf Trab hält. Was ist denn daran genial? Die Tante Sophalla wollte wenigstens Gesellschaftskritik üben, aber Willy wollte ja nichts anderes, als Leute zu verarschen. Hat er ja selbst so angekündigt (“sadistisches Experiment”). Wahnisinnig genial auch, dass er Kritiker der ganzen Sache als “Moralapostel” bezeichnet, denen er am liebsten “ins Gehirn kotzen” würde; jeder Rechte mit einem guten Humor sei ihm da lieber. Nach verständlicher Kritik daran löscht er den post wieder und blockiert die Kritiker. Und hier wird er noch gefeiert. Was für ein Kinderfasching.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.