Street Sounds Electro

3

Streetsounds Electro Hip Hop
Morgan Kahn, geboren in Hong Kong und in London aufgewachsen, gründete 1981 das Plattenlabel Streetwave.
Zwei Jahre und zahlreiche Disco-, Boogie-, Electro- und Hi-NRG Releases später startete er das Sublabel Streetsounds über das ich schon zwei Mal geschrieben habe. Kahn lizenzierte die damals angesagten ersten Hip-Hop- und Electro Hits, meist 12Inch Importe aus Amerika und lies diese von Herbie the Mastermind zusammen mixen.

Street Sounds Electro 1Heraus kam das 1983 auf Vinyl, als auch auf Kassette veröffentlichte Album Streetsounds Electro 1. Einer der bekanntesten Tracks auf dieser LP ist übrigens Jam On Revenge „The Wikki Wikki Song“ von Newclues, die auch auf Folge 3 mit deren Hit Jam On It vertreten sind.
Insgesamt erschienen in den Jahren 1982 bis 1986 27 Compilations dieser Art. 1986, nach 12 veröffentlichen Streetsounds Electro Samplern, wurde diese Reihe unter dem Titel Streetsounds Hip Hop weitergeführt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Street Sounds Electro 8Soweit ich weiß gibt es diese Scheiben nur noch auf dem Gebrauchtmarkt zu kaufen, eine Neuauflage ist mir nicht bekannt. Es würde mich aber nicht wundern wenn im Zuge des achtziger Jahre Trends ein pfiffiges Label auf die Idee käme diese Legenden aus Vinyl wieder auferstehen zu lassen.
Nachtrag: Es scheint doch eine Neuauflage zu geben, zumindest bekommt man in einigen Plattenläden einzelne Titel dieser Serie als Neupressung.

Street Sounds CD & Vinyl

Street Sounds Hip Hip 18Für mich persönlich sind diese Sampler eine kleine Zeitreise in meine frühe Jugend. Schätzungweise 1986 bekam ich die erste Streetsound Platte zu Gehör.
In unseren damaligen Kinderzimmern saßen wir dann und hörten diese und andere Electro Boogie Scheiben und versuchten coole Break-Dance Moves. Schade, dass ich keinen Kontakt mehr zu meinen damaligen Jungs habe. Was ist aus euch geworden, Marco Schüßler, Petry und all die anderen aus Mainz?

Die meisten Informationen zu diesem Text sowie die Albencover habe ich übrigens von Vinylvulture.co.uk. Dort findet Ihr auch alle Titel und Cover der 27 Compilations. Great Work!

Dieser Text wurde am 12. April 2007 bearbeitet und erweitert.

3 Kommentare

  1. Echt schade das wir uns aus den Augen verloren haben, wir alle breaken natürlich immer noch…:-)))

    PS Who rocks the most, who rocks the most?

    Es gibt ein Protal http://www.wer-kennt-wen.de, da findest du uns eigentlich alle wieder! (War Samstag abend mit Petry, Hase, Robert Hartmann und Tobias Schneider einen saufen: Larcade, Domsgiggel, später KUZ – absolut old school)

    Gruß
    Marco

  2. […] Ok, zwei oder drei der Titel sind schon sehr grenzwertig und gehören eher ins “Das Beste aus den 70er und 80er Jahren” Radio-Programm. Der Rest ist dafür ein Flashback für alle die vor den Achtzigern auf die Welt gekommen sind. Und für alle jüngeren der Beweis dafür, das die Achtziger auch wirklich funky sein konnten. Untern Strich ist meine Freude über dieses Tape schon sehr hoch, erinnert mich der Sound doch auch an meine damaligen Lieblings-Compilations Street Sounds Electro. […]

Kommentarfunktion ist geschlossen.