WordPress Erweiterung Tutorial Teil 4: Umsetzung

17

Amazon
Amazon von FallenPegasus cc

Alle bisherigen Teile dieses Tutorials:
1. Die Idee
2. Benutzerdefinierte Felder
3. Linkgestaltung

4. Die Umsetzung – Lets rock!

Fügen wir also die die Quellcodes der letzten beiden Teile zusammen und sehen was dabei heraus kommt:

[php]
<?php $suchwort = get_post_custom_values(’affilitag’); ?>
<?php if(!(empty($suchwort))) { ?>
<a href="http://www.amazon.de/gp/search?ie=UTF8&tag=kreuzberlaess-21&index=music&linkCode=ur2&camp=1638&creative=6742&keywords=<?php echo $suchwort[0]; ?>"><img src="http://www.blogrebellen.de/images/linkicons/amazon.gif" width="16" height="16" border="0" /></a>
<a href="http://www.amazon.de/gp/search?ie=UTF8&tag=kreuzberlaess-21&index=music&linkCode=ur2&camp=1638&creative=6742&keywords=<?php echo $suchwort[0]; ?>"><?php echo $suchwort[0]; ?> bei Amazon kaufen</a>
<?php } ?>
[/php]

In der ersten Zeile wird der Wert des Schlüssels, welchen wir in den benutzerdefinierten Feld „affilitag“ zugewiesen haben ausgelesen. Anschießend kommt eine Abfrage, ob dieser Wert über einen Inhalt verfügt. Wenn dies nicht der Fall ist, wird der restliche Code nicht verarbeitet.
Bevor der Ausgabebereich dann wieder geschlossen wird folgt der selbst gestaltete HTML-Code für den Partnerprogramm-Link.

Suchen wir nun nach einer passenden Stelle in unserem WordPress Blog um diesen Code einzufügen.
Grundsätzlich kann man sich die Stelle an der dieser Affili-Link erscheinen soll beliebig auswählen solange er sich innerhalb des Loops befindet. In unserem Beispiel soll der Link unter dem Beitrag und vor den Kommentaren erscheinen.

In den Dateien index.php, single.php, archive.php etc. im WordPress Template Ordner suchen wir nach folgendem Code, der abhängig vom Theme natürlich variieren kann:

[php]
<?php the_content() ?>
<?php comments_popup_link(‚Keine Kommentare‘, ‚1 Kommentar‘, ‚% Kommentare‘); ?>
[/php]

Und fügen dazwischen unseren Code ein. Das sollte dann so aussehen:

[php]
<?php the_content() ?>
<?php $suchwort = get_post_custom_values(‚affilitag‘); ?>
<?php if(!(empty($suchwort))) { ?>
<a href="http://www.amazon.de/gp/search?ie=UTF8&tag=kreuzberlaess-21&index=music&linkCode=ur2&camp=1638&creative=6742&keywords=<?php echo $suchwort[0]; ?>"><img src=”http://DEINEDOMAIN.DE/Pfadzu/amazon.gif" width="16" height="16" border="0" /></a>
<a href="http://www.amazon.de/gp/search?ie=UTF8&tag=kreuzberlaess-21&index=music&linkCode=ur2&camp=1638&creative=6742&keywords=<?php echo $suchwort[0]; ?>"><?php echo $suchwort[0]; ?> bei Amazon kaufen</a>
<?php } ?>
<?php comments_popup_link(‚Keine Kommentare‘, ‚1 Kommentar‘, ‚% Kommentare‘); ?>
[/php]

Hat man nun in einem Beitrag das benutzerdefinierte Feld „affilitag“ mit einem Suchbegriff angelegt sollte auf der Beitrags- oder Übersichtsseite, je nachdem in welche Template-Datei der Code eingebunden wurde, dieser Link zu sehen sein:

Partnerprogramm Link

Bingo – und das war es auch schon.

Wie schon erwähnt lässt sich diese Funktion für viele verschiedene Features nutzen um Beitragsbasierte Informationen zu speichern und auszulesen. Auch der Gestaltung sind kaum Grenzen gesetzt, probiert es aus!

Das Script habe ich übrigens ausgelagert, damit der HTML-Code nicht in den *. php Dateien direkt enthalten ist.
Hierfür erstellte ich im Theme-Ordner des Templates einfach eine Datei mit dem Namen affilibar.php mit dem Link-Code und änderte den Code in den Dateien index.php, single.php, archive.php etc. diesen Code ein:

[php]
<?php $suchwort = get_post_custom_values(‚affilitag‘); ?><?php if(!(empty($suchwort))) { ?>
<?php include (TEMPLATEPATH . ‚/affilibar.php‘); ?>
<?php } ?>
[/php]

Den Code für die Template Datein, die affilibar.php und das Amazon-Icon könnt ihr euch in dieser Zip-Datei herunterladen:
Download: WordPress Erweiterung Affilibar

Ich möchte zudem noch erwähnen, dass ich keinerlei Verantwortung für eventuell entstehende Schwierigkeiten im Umgang mit diesen Codes übernehme. Alles was ich euch hier erzählt ist nur meinem angelesenem Halbwissen. Die Verwendung dieser Erweiterung erfolgt auf eigene Gefahr!
Bevor ihr mit dem Einbau des Features beginnt solltet auf jeden Fall ein ein Backup der Datenbank, sowie aller WordPress-Dateien auf dem Server erstellt werden.

Sollten Probleme bei der Umsetzung entstehen schreibt einfach ein Kommentar und ich werde versuchen zu helfen.
Falls ihr eine Idee im Zusammenhang mit dieser Erweiterung habt oder euch ein Fehler im Code aufgefallen ist lasst es mich ebenfalls wissen!

Ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß beim ausprobieren! Vielleicht lässt sich ja der ein oder andere Cent damit verdienen 😉

17 KOMMENTARE

  1. Ich hab noch gar nicht danke gesagt dafür. Echt super easy erklärt und sehr feine Idee. Hatte bisher leider noch nicht die Zeit das selber auszuprobieren, sonst hätt ich meinen Senf dazu schon früher gepostet.

    Jedenfalls schonmal danke für’s sharen, +Karma!

  2. Also, erstmal großes Lob für diese „Erweiterung“!

    Habe es nun geschafft, das Ganze in meiner Seite einigermaßen sinnvoll einzubauen, allerdings wird immer nur ein „Wert“ ausgegeben, teilweise würde ich aber gerne mehrere ausgegeben. Da ich eher zu den PHP-Anfängern gehöre frage ich dich/euch, wie ich das hinbekommen kann?

    Gruß & Dank
    JayMGee

  3. @aloha: Nur mit der Ruhe 😉 Vielleicht fällt dir ja noch ein weiters Feature dazu ein!

    @Paul: Na dann lass doch mal hören was du damit umgesetzt hast.

    @Jay: Lege doch einfach weitere Schlüssel an, denen du eigene Werte zuweist.
    Nehmen wir an, du möchtest noch ein Bild, z.B. ein Cover anzeigen. Erstelle den Schlüssel affilibild und gib als Wert den Link zum Bild an (komplett mit http…..bild.jpg).

    Dann liest du die Daten so aus:

    Im html Code fügst du dann unter img src ein.

  4. Ich hab gerade mal versucht dein kleines Script an meine Seite anzupassen. Das Problem vor dem ich grade stehe sind die URLs zu den Suchergebnis-Seiten. Die Amazon-URL hast du ja mitgeliefert, stellt auch weiter kein Problem dar. Bei HHV leuchtet mir die URL auch ein. Nur hab ich mich beim iTunes Partnerprogramm beworben (via TradeDoubler), und da find ich keine URL in die man den Suchbegriff inkludieren könnte. Mit diesem komischen Link-Generator den die da verlinkt haben kann man sich nur die IDs raussuchen und dann direkt auf Alben oder Künstler verlinken, Ich seh da irgendwie nirgends ne Option wo man eine Partner-URL angegeben kriegt, in die man den jeweiligen Suchbegriff reinhauen könnte

    (z.B. http://www.url-zu-itunes.com/search.php?wort=suchbegriff)

    Wo hastn du die URL gefunden bzw. generiert?

    Beim Musicload-Partnerprogramm hab ich mich beworben, aber ich denke da wird’s auch keine Probleme mit der URL geben. Nur bei iTunes raff ich das System irgendwie nicht, wär geil wenn du da ne Erleuchtung für mich hast 😀

    Ansonsten wie schon gesagt dickes Merci für das Script, wenn das einmal eingerichtet ist spart das enorm Zeit.

  5. Hey aloha,
    der iTunes-Link hatte mich auch sehr beschäftigt, war und ist eine harte Nuss.
    Auf dieser Seite findest du alle Informationen die du für einen iTunes-Affili-Suchlink brauchst. Gut und verständlich erklärt ist es auf dieser Seite allerdings auch nicht.

    Der Link ist folgendermaßen aufgebaut:

    Zuerst kommt der Teil, der die Klicks bei TradeDoubler erfasst:
    h**p://clkuk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1454200&url=
    Dabei steht der Parameter „p“ für die Programm-ID, also Apple iTunes (23761), und „a“ ist die eigene Site-ID (in meinem Fall eben 1454200).

    An das url= wird der Link zu iTunes angehängt, der dann so aussieht:
    h**p://phobos.apple.com/WebObjects/MZSearch.woa/wa/search?term=SUCHBEGRIGFF&partnerId=2003
    Der Parameter „term“ bekommt den gewünschten Suchbegriff und der Zusatz „partnerId=2003“ ist immer gleich. Ich denke, dass iTunes damit den Affiliate-Anbieter zuordnet, also in unserem Fall TradeDoubler.

    Wenn noch etwas klemmt melde dich einfach, aber ich denke du bekommst das nun hin 😉

  6. Super danke dir. War ja bei Tradedoubler gut versteckt und nicht so prall erklärt, aber jetzt hab ich’s geschnallt. Warte noch auf die Freigabe vom Musicload-Programm damit ich den Link noch kriege und dann wird’s getestet.

  7. So, die Partnerschaft mit Musicload ist jetzt auch durch. Hab alle Links soweit eingebaut, musste meine Related Posts ein bisschen umbauen weil Simple Tags die standardmäßig ans Ende vom Content und damit VOR die Kauf-Links gepackt hat, da die ja erst NACH dem Content geladen werden, aber das ging recht fix und problemlos. Jetzt läuft alles wie geleckt und sowohl die Partnerlinks als auch die Related Posts sind da wo ich sie haben will.

    Deswegen nochmal großes Danke für die Spitzenidee, die Arbeit die du dir damit gemacht hast, und vor allem die schöne Beschreibung und die Hilfe wegen der iTunes-Links. Dein Plugin spart mir jetzt pro Album- bzw. Musiktipp locker 20 Minuten die ich sonst mit Links erstellen und kopieren verbracht hab. Hast einen gut bei mir!

    ONELOVE nach X-Berg!

  8. Na, deine Umsetzung sieht aber auch sehr fein aus!
    Schön, dass nun alles geklappt hat 😉

    Ich arbeite derzeit an einem neuen „Flickr“-Plugin, das würde ich dir dann gerne mal zum testen zuschicken.

    Es gibt zwar schon zahlreiche WordPress-Plug-Ins für Flickr, aber ich glaube, ich habe eine Lücke entdeckt!
    Das Plugin sucht zu einem Suchbegriff automatisch Flickr-Bilder unter Creative-Commons-Lizenz und zeigt diese im Beitrag bzw. auf der Seite als Thumbnails an. Hier ein Beispiel: Paul Potts – Nessun Dorma 😉

    Hast du Lust das mal zu testen?

    Cheers…

  9. Da fällt mir gerade auf: kann man die Kauf-Links eigentlich auch irgendwie in den RSS-Feed einfügen? Mit dem Plugin wird das ja alles über’s Template geregelt und taucht damit im Feed nicht auf.

  10. Ups, da war ja noch eine Frage….
    Gute Frage! Möglich sollte das auf jeden Fall sein.
    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe gibt es auch ein Template für die Feeds. Diese Datei müsste dann entsprechend angepasst werden.
    Werde mich da mal schlau machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.