Captain Lova

3

Schöner Mann aus den Achtzigern

Zu den Achtzigern habe ich ja ein eher gespaltenes Verhältnis.
Es war die Zeit meiner Kindheit und frühen Jugend. Und natürlich habe ich, wenn irgend möglich, so ziemlich jeden Trend mitgemacht. Seien es die modischen Ausfälle wie Netz-Shirts und Röhrenjeans, Armbanduhren mit Taschenrechner oder auch die musikalischen Sünden der damaligen Jahre wie Taylor Dane (übrigens meine erste Maxisingle „Tell It To My Heart“) und den Produktionen von Stock, Aitken & Waterman.

Das die 80’er heute aktueller sind denn je, brauche ich hier eigentlich nicht zu erwähnen. Wer einmal auf der Kastanien-Allee „Casting-Allee“ in Prenzlauer Berg flaniert, wird sich unweigerlich in die Zeit der Schweißbänder und Neonfarben zurückversetzt sehen.
Und auch die Musik bedient sich an den synthetischen Klängen, Harmonien und Styles der achtziger Jahre.

In der Machtdose stieß ich auf einen Auftritt der Band „La Bionda“, die ihren Titel „Quiero ser tu amante“ aufführten. Mit dem Rücken zum Publikum stehen die beiden Artisten und performen an ihren analogen Synthesizer, die, wie zu dieser Zeit bei Fernsehauftritten üblich, scheinbar ohne Strom auskommen. Dazu ein Captain Future ähnlicher Zeichentrick-Streifen auf der Leinwand. Transmission out of Space.

Dabei stellt Roland zu Recht fest: „Daft Punk sind olle Nachmacher.“

[youtube]aQo0HZjX9NY[/youtube]
La Bionda – Quiero ser tu amant

Ach so, der hübsche Mann auf dem Bild bin übrigens nicht ich. Soviel Style hatte ich dann doch wieder nicht.

3 KOMMENTARE

  1. Meine erste Single war, glaub ich: Geil von Bruce and Bongo
    Meine erste Platte: Irgendein Schwachsinns-80er-Sampler
    Meine erste ernsthafte Platte, habe ich zur Konfirmation von meinem Cousin geschenkt bekommen: Mit Pfefferminz bin ich Dein Prinz von Westernhagen
    Die hat dann den Weg für einen einigermaßen brauchbaren Musikgeschmack geebnet… obwohl Ausnahmen bis heute immer wieder die Regel bestätigen 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.