E-Mail aus Teheran Teil 2

2

e-mail aus teheran

Diese E-Mail habe ich am 18.06.09 erhalten:

hallo allerseits,
bitte weiterhin darauf achten, dass ihr meinen namen nicht erwahnt, danke.

Dienstag:
– bei der demo am montag kam es zum schluss zu auseinandersetzungen und 7 demonstranten wurden erschossen
– 53 millionen wahlzettel wurden gedruckt – ca. 40 millionen haben gewaehlt
also ca. 13 millionen sind verschwunden (zzgl. die wahlzettel gingen mehreren wahllokalen aus!)
-ein lehrer aus einem dorf hat in einem „nicht hier sender“ berichtet,
dass sein dorf aus insgesamt 800 menschen besteht (von 0 bis 99) und
die veroeffentlichten wahlergebnisse im offiziellen fernsehen gaben an,
dass 2000 fuer A. gewaehlt haetten!!!
– so gibt es oefter wahlbeteiligungen von 120% etc
-die menschen gehen seit 2 tagen punkt 22 uhr auf den daechern und rufen
„gott ist gross“ genau das selbe gab es auch vor 30 jahren (man hoert
parallel dazu luftgewehre – diese werden nicht von den demonstranten
geschossen!)
– zivile polizisten, informanten und andere mischen
sich seit tagen unter den demonstranten um informationen zu sammeln und
wenn noetig greifen sie zu
– es wurden etliche kaempfer aus s y r i e n eingeflogen um gegen die demonstranten mit zu kaempfen
– mobile telefone waren erst teilweise und gegenabends ganz ausgeschaltet
– sms ist weiterhin komplett lahmgelegt
– mehere wichtige nachrichtensender, die nur ueber satellite zu empfangen sind – sind nicht mehr zu empfangen
-die offiziellen fernsehsender hier zeigen brennde autos und zerstoerte
banken und berichten von „wenige“ chaoten, die es auf zerstoerung und
vandalismus angelegt haben und menschen die ohne genhemigung
demonstrieren sind gesetzesbrecher und gegen die wird ab jetzt haerter
durchgegriffen

Mittwoch:
– weiterhin nicht zugaenglich:
sms, bestimmte fernsehsender ueber satelite, viele internet seiten und
ab nachmittags kein mobil netz
– viele web-accounts wie gmx sind nicht mehr zugaenglich
– anrufe ins ausland sind fast unmoeglich geworden – man kommt nicht durch
– internet gescheindigkeit wird immer langsamer
– es gibt auch weiterhin mehrere festnahmen, der vater einer guten freundin war heute unter den festgenommenen
– ein informant, der auf der offiziellen seite arbeitete und von wahlbetrug erzaehlt hatte – wurde heute hingerichtet
-wieder eine riesen demo wie jeden tag, ich kann nicht sagen wieviele es
waren schaetzungsweise 1 million… – auch in anderen staedte wird
weiterhin demonstriert
– die demonstrationen sind still, dass heisst
ohne parolen, man sieht staendig leute mit „silence“ schilder rum
laufen, damit will man zeigen, dass man friedliche absichten hat
– da es meist abends wenns dunkel wird auseinandersetzungen gibt – gehen die meisten vor sonnen untergang friedlich heim
– morgen ist die demo mit schwarzer kleidung geplant als trauermarsch fuer die 7 verstorbenen

abgesehen von der gefahr ist hier eine komische stimmung, die sich bei mir
besonders in den letzten tagen bemerkbar macht. ich fuehle mich jeden
tag mehr von der gesamten welt abgeschnitten – jetzt gibts nur noch das
extrem verlangasmte internet wollen wir hoffen, dass dies uns bleibt.

trotzallem weiterhin: bin froh mich hier beteiligen zu koennen

lg
:p

2 Kommentare

  1. interessante infos zu den wahlen im iran, danke dafür, hab die verschiedenen blog-einträge mal überflogen….aber was ich wirklich weiss bzw. glauben soll und kann, kann ich immer noch nicht greifen. zu gross sind die zusammenhänge, zu weit weg das geschehen, zu nah gewisse andere probleme. globales denken hat wohl grosse vorteile, ist aber schwer zugänglich bzw. das fehlerpotential seitens des rezipienten ist wohl ebenso gross wie das fehler- und/oder manipulationspotential seitens des senders. dienste wie twitter mögen dienlich sein, können aber sehr wohl für „falsche zwecke“ „missbraucht“ werden. diese gedanken sollten die beiträge zum konflikt im iran weder positiv noch negativ bewerten. grundsätzlich finde ich es vorbildlich, wenn man sich engagiert. in diesem sinne: vielen dank für diese interessanten beiträge zum konflikt im iran!

  2. @ Kurt: Danke, dass du bei uns vorbei geschaut hast und danke für dein Interesse!
    Das Problem was du schilderst, kenne ich aus anderen Flecken der Erde, so sind mir die Zusammenhänge von Nord-, Südkorea auch nicht so klar, bis auf, dass der eine etwas größenwahnsinnig seine Atombombe zur Show trägt. ( Siehe Spiegel: „Der Irre mit der Bombe“ http://www.spiegel.de/sptv/thema/0,1518,341659,00.html)
    Um das Weltgeschehen verfolgen zu können, muss man sich erstmals mit der Geschichte der Regionen beschäftigen.
    In Deutschland wir in der Schule meist bei den Griechen angesetzt und bis zum Fall der Mauer die europäische Geschichte zelebriert. Hin und wieder, in Kunst oder auch Geschichte, tauchen die Pharaonen auf.
    Ich möchte hier bitte nicht falsch verstanden werden, wenn ich die Geschichte des antiken Persiens als ein Fundament für das Verständnis der heutigen Zusammenhänge in der Politik, Wirtschaft, Religion und sogar der Sprache bezeichnen würde.
    Hierfür kann ich nur das Buch: „Das antike Persien – Von 550 v. Chr. bis 650 n. Chr“ von Josef Wiesehöfer empfehlen. Es ließt sich sehr gut und geht die Geschichte nicht dogmatisch an, sondern zeigt verschiedene Quellen und Interpretations Möglichkeiten. Kostet auch ca. 12 Euro.

Kommentarfunktion ist geschlossen.