A1one – Streetart Pionier in Teheran

2

a1one

Das das Taggen auf den Straßen Teherans durchaus gefährlich ist kann man sich leicht vorstellen. Zwar gibt es kein Gesetz in Iran, das Graffiti verbietet, aber es wird schnell zum Problem bei Werken mit antiislamischen oder kritischen Botschaften.

A1one ist Streetartist in Teheran und ein Wegbereiter der hiesigen Graffiti- und Kunst-Szene. 800 seiner grünen Bleistiftsoldaten kleben mittlerweile auf Wänden der iranischen Hauptstadt. Schon lange vor den Protesten verbreitete der 27-jährige seine politische Meinung mit seinen Kunstwerken. Dabei vereint A1one islamische Kalligrafie mit Graffiti.

Viele seiner Arbeiten und Bilder findet man bei Flickr, auf A1one’s Profil und in der Gruppe als auch bei Facebook.

In der taz erschien heute dieses sehr interessantes Interview mit A1one:
Iranischer Graffiti-Künstler über Protestaktionen „Hier ist es schwer, verdammt schwer“

a1one

a1one

a1one

a1one

a1one

a1one

a1one

a1one

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.