Freitagabend, Zeit für Roots: Liondub Reggae Mix

6

Manchmal muss es einfach mehr Roots sein. Ein fantastischer Mix, der auf dailysession in’s Netz kam. Aus dem November zwar, aber hierseits wohl von noch wenigen gehört. Ich mag dieses Rootszeug mindestens genau so gerne, wie ich diese neue, elektronische Art des Dubs mag. Ohne das eine eben nicht das andere. Gemixt wurde diese Perle hier von Liondub, seines Zeichens Plattenverkäufer im Halcyon Recordstore, Brooklyn. Und weil es hier Roots gibt, kommen alle Songs in diesem Mix direkt von Vinyl, auch klar.

Wer über die Playlist fliegt, wird wissen, was ihn hier erwartet, vorausgesetzt man ist in diesem Genre nicht ganz unbefleckt. Und wer kiffen will, nur zu – hier ist ja mit Raucherecke. Und dann Fire!


(Direktdownload)

Playlist:
1. Ticklah – Pork version – Easy Star
2. Ticklah & Rob Symeon – Rob I Land Dub
3. Israel Vibration – Top control Dub
4. Augustus Pablo & hugh Mundell – Judgement Dub
5. Augustus Pablo & King tubbys – Keep On Dubbing
6. Augustus Pablo & Hugh Mundell – My Mind Dub
7. Mad Professor – Feedom Chant Dub
8. Prince Far I – The Visitor Dub
9. Scientist – Just Say Dub Who
10. Scientist – Best Dub On Jah
11. Scientist – Satta Dread Dub
12. Bullwackies Allstars – Bullwackies Revenge Dub
13. King Tubby & Soul Syndicate – Empty Vessel Dub
14. Bullwackies Allstars – Dub Seasoning
15. King Tubby & Soul Syndicate – Israelite Children Dub
16. The Abyssinians – Zion I Dub
17. Prince Far I – Satta Dub
18. The Abyssinians – Jah Loves You Dub
19. Joe Gibbs & The Professionals – Time To Unite Dub
20. Peter Tosh – Brand New Second Dub
21. John Holt – Strange Things Dub
22. Henry Junjo Lawes – Boxing Dub
23. Twinkle Brothers – Give Jah Praise Dub
24. Twinkle Borhters – Since I Threw The Comb Away Dub
25. Dub Specialist – Johnny Man Dub
26. Dub Specialist – Can’t Find Dub
27. Cornell Campbell & Sound Dimension – Minstrel Dub
28. Leroy & Soul vendors – Love Me Girl Dub
29. Senya & The Wailers Band – Ghetto Dub
30. The Wailers – Jah Jah Dub – Impact

6 KOMMENTARE

  1. Am Ostersonntag 2010 habt Ihr dieses Mal nicht viel Zeit um Euch gemütlich mit den Verwandten oder den langweiligen Mitbewohnern die Eier zu schaukeln. Friedrichshain wird heute Abend zum neuen Brooklyn Berlins. Das K-Pax (aka Kulturpflaster, ex Dub-Club) am Markgrafendamm 18 bietet dazu die perfekte Kulisse. Die PA könnte zwar von einem jamaikanischen Dance stammen, aber lassen wir es hier jetzt mal mit ortsbezogenen Vergleichen gut sein…

    Oder nicht ganz. Aber kommen wir mal zur Person Mr. Liondub. Waschechter New Yorker aus dem berühmt-berüchtigten Stadtteil Brooklyn, welcher ihm dem Einfluss zum Hip-Hop schon mal vorwegnimmt. Aber Liondub ist auch viel rumgekommen und so konnte er sein musikalisches Spektrum schnell um Dub und Roots Reggae aus Jamaika, Jungle und Dubstep erweitern. Gut so! Denn vor kurzem veröffentlichte er ein neues Imprint namens LIONDUB INTERNATIONAL zusammen mit keinem geringeren als Amerikas (wir sprechen hier vom Kontinent) most wanted Marcus Visionary.
    Neben seinen Aufgaben als Label Executive (also Chef) für Liondub International, Eventmanager und Plattenverkäufer bei Halcyon Records hängt er natürlich mit den richtigen Leuten, der amerikanischen Jungle, Drum’N’Bass und Dubstep-Szene rum. Ich sage nur: Breakbeat Science und Konkrete Jungle und ihr wisst was Phase ist.

    Dass er schon hunderte von Gigs hinter sich hat bei dem die Meute seinen souligen und präzisen Skillz lauschen konnte, brauche ich an dieser Stelle sicher nur am Rande zu erwähnen.
    Heute wird er Euch zeigen, dass er im Bereich 140 bis 180 BPM eine „Eierlegende-Wollmilchsau“
    ist.

    Fassen wir also zusammen. Der Typ ist vielseitig, umtriebig, mit den richtigen Platten ausgestattet, spielt nicht nur einen Style und ist heute Abend für gerade mal 5 Euro im K-Pax am äußeren Ende des Berliner „Hipster-Brooklyn“ zu finden.

    Devise: Nicht suchen, sondern finden!

    Text: SiNiSTA

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.