Maschinen Musik

0

„Vom tiefen Quecksilbersee bis hin zum mächtigen Dampfhammer“ bringt Dr Schmidt den Sound seines Labels „Maschinen Musik“ knapp aber präzise auf den Punkt.
Es geht um Electro, Breakbeat und Techno, aber sicher nicht darum, die Beatport-Charts anzuführen. Eher darum, die Seelen der Maschinen zum Schwingen zu bringen.
2003 als reines Hobby gegründet blickt Maschinen Musik mittlerweile auf 18 Veröffentlichungen zurück. Die Tracks des Labels sind bis in die Plattenkisten von Dave Clarke gekommen und haben es zum Soundtrack des Einzugs der Athleten bei den Kanada Games gebracht. Keine schlechte Bilanz. Katalognummer 19 mit zwei Tracks von Solar Chrome steht in den Startlöchern und wird ab Ende April in allen großen mp3-shops erhältlich sein.
Hier zwei kurze Edits der Tracks:

Solar Chrome – Gravity by Dr. Schmidt

Solar Chrome – Aero by Dr. Schmidt

Die Soundästhetik des Labels setzt sich in der Gestaltung der Cover fort. Alle in schwarzweiss gehalten, alle eher Giger als Pop-Art. Von Kühl bis düster, Maschinen Kunst.