Dubstep Bootlegs RoundUp

8

Es ist mal wieder Zeit für ein paar Dubstep-Bootlegs.
Los gehts mit Jahmigas „Wiskey Bar“, das sich beim „Alabama Song“ von den Doors bedient. Schöne Bearbeitung, weit weg vom Original. Für die Bassdrum fällt mir nur ein Wort ein: „Tiefergelegt“. Was für ein Wumms! Zusatzpunkte gibts dafür, nicht zum zig Trillionsten Mal „Riders on the Storm“ gesamplet zu haben 🙂

Nummer zwei: Michael Jacksons „Billie Jean“ im Tek Step Remix. Nicht wirklich Dubstep, aber ohne Dubstep hätte es diese Bearbeitung sicher nicht gegeben. Die Nummer macht etwas eigentlich komplett Unspektakuläres. Bassline, Gesang usw sind kaum verändert, nur das Tempo des Beats ist halbiert, was einen sehr irritierenden Effekt hat. Wenn Beat und Bassline des Originals klingen wie ein Panther, dann ist die Tek Step Version Mowgli, die versucht zu schleichen wie Baghira.
Bin mir immer noch nicht sicher, ob ich das Ding mögen soll oder nicht…

Zum Schluß ein Track, der im Moment bei mir rauf und runter läuft. Bassnectars Remix von Metallicas „Seek & Destroy“. Ein unfassbares Brett!

(via Saetchmo, in dessen gutsortierten Archiven ich ein bißchen wühlen durfte)

8 Kommentare

Kommentarfunktion ist geschlossen.