Pro Atomkraft!

6

Pro Atomkraft – für ein verstrahltes Deutschland!
Stoppt endlich diese sinnlosen Diskussionen um die Laufzeitverlängerung unserer sauberen Atomanlagen. Stoppt die Atomsteuer, damit unsere umweltbewussten und sensiblen Energiekonzerne endlich die notwendigen Investitionen in die Zukunft tätigen können.

Vielen Dank an die Unterstützer Otto Schily, Wolfgang Clement, Friedrich Merz, Deutsche-Bank-Boss Josef Ackermann und Fußballmanager Oliver Bierhoff. Danke!

Für unsere Zukunft: Kinderkrebskraftwerke

6 Kommentare

  1. Mir fiel sofort der Clip aus Nackte Kanone 2½ ein, in dem die Bosse von Kohle, Öl und Atomkraft am runden Tisch sitzen und sich die neuen Werbeclips ihrer Branche angucken. Finde leider kein Videobeispiel – aber der Spot im Clip, in dem für die Atomkraft geworben wird, passt hier wie die Faust auf’s Auge…

  2. Wo keine Argumente sind (denn es gibt ja keine gegen Atomkraft), muß Polemik her?

    Ganz schlechter Stil.

  3. @VJrabauke: Ich kenne auch alle Folgen der Nackten Kanone, habe diese Szene aber leider nicht mehr im Kopf. Werde aber das nächste mal darauf achten 😉

    @Ungläubiger: Aha, gegen Atomkraft gibt es keine Argumente? Von welchem Planeten stammst du denn?

  4. Die Atomkraft ist unverzichtbar. Die Welt benötigt Energie, die Atomkraft ist im Stande diese enorme nachfrage zu befriedigen. In der Atomkraft liegt die Zukunft. Deutsche Atomkraftwerke sind keine tickenden Zeitbomben, der Sicherheitsstandart ist auf höchstem Niveu. Sowas wie ein Brand in Krümmel, sowas kann bei jedem Kraftwerk passieren. Würden wir die Deutschen Atomkraftwerke alle sofort abschalten, würds ganz schön dunkel werden in Deutschland

  5. Inhärent sichere Kraftwerke stellen keine Gefahr da. Wir haben Kraftwerke mit negativem Dampfblasenkoeffizient. Bei Überlast oder Kühlwasserverlust stoppt die Kettenreaktion automatisch.
    Eine Kernschmelze kann nur durch die Nachzerfallswärme entstehen. Dies ist ein ganz anderer Vorgang als das, was in Tchernobyhl passierte. (RBMK mit Graphitmoderierung und ohne inhärente Sicherheit)
    Selbst bei einer Kernschmelze in einem Deutschen Reaktor, die wohl nie passieren wird, bliebe der Schaden im überschaubaren Bereich.

    Kraftwerke der generation IV können so gebaut werden, dass nichteinmal mehr eine Kernschmelze möglich ist. Ebenfalls ist es möglich damit den lang strahlenden Atommüll zu Verberennen, was eine Einschlußzeit von <1000 Jahren bedeutet, sowie eine 60x so große Energieausbeute.

    Die Energiedichte der Kernkraft ist mit nichts anderem vergleichbar. Und die Nutzung dieser reichlich vorhandenen Energieresourcen ist für eine Zukunft in der sich Öl und Gas verknappen wird unverzichtbar!

    m

Kommentarfunktion ist geschlossen.