Kiffen für die Rüstungsindustrie

3

Wie die Frankfurter Rundschau heute berichtet, schlägt die FDP zusätzlich zur geplanten Tabaksteuererhöhung nun auch eine Anhebung der Alkoholsteuer vor, um die Luftfahrtindustrie zu unterstützen. Rauchen für Stahlkonzerne, Saufen für Fluggesellschaften – das geht in die richtige Richtung, aber nicht weit genug. Wir fordern daher: Kiffen für die Rüstungsindustrie! …

Unser sarkastischer Vorschlag ist die nahe liegende Reaktion auf den unglaublichen Zynismus, gepaart mit Dilettantismus, mit dem die Bundesregierung ganz offen und ungeschminkt Politik ausschließlich im Interesse der Industrie macht. …

Die ganze Forderung von Attac.
via / Bild via murdelta



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

3 KOMMENTARE

  1. Der oft gebrachte stark vereinfachte Vorwurf “Politik im Sinne der Industrie” ist wohl bei einer Erhöhung der Tabaksteuer völlig unangebracht, die Tabakindustrie wird das nicht gut finden.

  2. @ Klaus:
    dein “unangebracht” ist so nicht ganz richtig. Die Tabaksteuer wird ja nicht angehoben um der Tabakindustrie etwas gutes zu tun, sondern um ein Haushaltsloch zu stopfen welches durch Steuervergünstigungen an “energieintensive Betriebe” (unter Anderem die Zement- und die Stahlindustrie) im Rahmen der “entschärfung der Ökosteuer” entstanden ist und kann daher durchaus als Klientelpolitik angesehen werden.

    @ pEtEr Withoutfield:
    netter Gedankengang, es fehlt dann nur noch das “Fixen für die Kassenärztliche Vereinigung” damit man endlich mal “Ruhe vor diesen lästigen Medizinern” hat.

    In diesem sinne chears

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.