Dubstep Bootlegs RoundUp Part 3

0


(Bild via Fuck Yeah, Schallplatten)

In unserer kleinen Reihe mit Bootlegs widmen wir den Seitensprüngen in die Chartsgefilde , die Dubstep sich erlaubt. Mit dem Feind im Bett oder der legitime Versuch, auch anderes Publikum zu begeistern? Entscheidet selbst.

Los gehts mit den Beatles, um die man derzeit nicht wirklich herumkommt, was dem Hype um Apple Records in Apples iTunes-Store geschuldet ist. Warum es wirklich eine kleine Sensation ist, daß die Beatles jetzt doch im beim größten Händler für Musikdownloads zu haben sind, hat das Kotzende Einhorn hier noch mal schön zusammengefasst.

Yenks macht mächtig kickende Glitch-Hop Mixe. Sein Remix von King of The Bongo ist dementsprechend ziemlich glitchiger Dubstep. Oder steppiger Glitch-Hop? Ach, wer braucht schon Schubladen…

Manu Chao – King Of The Bongo (Yenks Remix) – Comment for 320! by Yenks

Zum Schluß verpasst Nilow aus Berlin der zig trillionsten Coverversion von „Somewhere Over The Rainbow“ noch eine gehörige Portion Gebrumm. Och nicht schlecht.

Somewhere over the Rainbow – Nilow Remix – (FREE DOWNLOAD) by Nilow

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.