THIS IS NOT A FILM

0

Sechs Jahre Gefängs und zwanzig Jahre Berufsverbot. So lautete das Urteil für den fünfzigjährigen iranischen Regisseur Jafar Panahi. Wie Kultur in den Augen des (Revolutions-) Führers Chamenei aussieht berichtet Bahman Nirumand in seinem Iran-Report:

Ende Juli sagte Revolutionsführer Ali Chamenei vor einer Versammlung von Verlegern und Bibliothekaren: „Wir können den Buchmarkt nicht frei geben und damit zulassen, dass schädliche Bücher auf den Markt kommen.“ Noch deutlicher äußerte sich der Minister für Kultur und islamische Führung, Mohammad Hosseini. „Gute Bücher brauchen wir nicht zu zensieren. Doch manche Bücher sind für die Gesellschaft schädlich, manche sind politisch, aber schön kunstvoll getarnt und manche verfolgen andere Ziele und haben Probleme mit der islamischen Staatsordnung“, sagte er. Die Buchzensur sei nicht nur kein Hemmnis, sie sei notwendig. Bücher gelten als „Nahrung der Seele“ und müssen „gesund“ sein. Und der Leiter der Presseabteilung des Ministeriums erklärte: „Man sagt, die Bürger haben ein Recht auf Information. Aber manchmal haben die Bürger auch ein Recht darauf, nicht informiert zu werden.“ (Bahman Nirumand)

Die Gesellschaft vor Informationen schützen ist hier die scheinheilige Bezeichnung für Zensur und Entmündigung der Bevölkerung. Entmündigen. Das ist auch mit Jafar Panahi geschehen: Seine Stimme – der Film, womit er sehr feinfühlig auf menschenverachtende Situationen in seiner Gesellschaft hinwies – wurde ihm entrissen. (Selbstzensur)

Nun, wie es mit Verboten so ist, entstand aus dieser Situation eine dokumentarische Arbeit mit dem Titel “In Film nist” (Das ist kein Film). Es ist die Geschichte über das Nichtfilmendürfen in Iran und nachdem dem Regisseur der Reisepass entnommen wurde und er nicht das Land verlassen darf,  wurde der Film auf einem USB-Stick nach Cannes zu den Filmfestspielen geschmuggelt.
Panahis Fall ist die Spitze des Eisbergs und zeigt der Welt, wie das Leben für Kulturschaffende aussieht, wenn sie nicht an der linientreuen Propagandamaschinerie der Regierung mitziehen.

Das ist kein Film – Nicht wegschauen!




Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.