Tipp: Webvideo-Parade in Berlin

0

Öfter mal was Neues! Deshalb gibt es jetzt hier an dieser Stelle ganz ausnahmsweise mal einen Veranstaltungstipp für alle Berliner Lazer! Und zwar findet diesen Samstag ab 21:30 hier völlig frei von kommerziellen Interessen in einem richtigen Kino eine Webvideo-Parade statt. Das lohnt sich aber mal so richtig – versprochen! Warum? Deshalb:

Webvideo spielt in unserem Alltag eine immere größere Rolle. Aus unserem Internetkonsum sind die Videos nicht mehr wegzudenken und auch jedes Video, das ihr von Opas 80. Geburtstag auf Youtube hochladet, ist ein Webvideo. Es gibt Mist, es gibt Kunst, es gibt Seriöses, es gibt Quatsch! Was es bislang viel zu wenig gibt: Beachtung für das Genre! Zwar nutzt es irgendwie jeder, aber wirklich als eigene mediale Facette wird es noch nicht wahrgenommen. Dabei wird Bewegtbild im Internet in Zukunft dominieren.

Mehr als Katzen-Content

In Deutschland wird das Thema noch etwas Stiefmütterlich behandelt- aber das soll sich ändern. Das wird sich ändern. Egal ob Verlage, Nachrichtenseite oder Fernsehsender – sie alle müssen auf die neuen Sehgewohnheiten der Konsumenten reagieren und originäre Videos für das Netz produzieren. Es wird nicht reichen, das Internet nur als Ausspielweg für die Fernseh-Videos zu nutzen.

Genau dafür macht sich auch der Kollege Markus Hündgen mit seiner European Webvideo Accademy stark, der an diesem Wochenende in Berlin ein Webvideo-Camp veranstaltet. Krönender Abschluss ist das die Webvideo-Show im Kino. Der Kino-Eintritt kostet nix, lohnt sich aber bestimmt. Denn wer will sich nicht mal solche Timelapse-Orgien auf einer großen Leinwand reinziehen!

Timelapse – The City Limits from Dominic on Vimeo.



Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.