Ion Audios „Scratch 2 Go“ fürs iPad

5

ion audio scratch 2 go

Zugegeben, es sieht schon etwas komisch aus, aber ich finde es dennoch höchst interessant.
Elektronikhersteller Ion Audio stellt auf der CES 2013 Scratch 2 Go vor, ein Kit mit einem Crossfader, EQ-Regler und zwei Jogwheels. Statt diese Elemente wie gewohnt in einem Controller zu verbauen, bekommt man diese einzeln ausgeliefert und legt sie einfach auf das iPad mit dem entsprechendem App iDJ 2GO. Regelt man nun mit diesen Elementen, „übersetzten“ diese die Bewegungen in Berührungen auf dem iPad Screen. Angeblich soll bald auch Algoriddims djay-App diese Regler unterstützen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

via theverge & djtechtools

scratch2go

5 KOMMENTARE

  1. na dann mach ausnahmsweise ich mal den hater bei sowas:

    Das Ding ist doch volle Kanne sinnfrei! Wie doof ist es bitte, Dinge auf einen Touchscreen zu stellen, die mir Zugriff auf die berührungsempfindliche Oberfläche nehmen?
    Und warum bitte befindet sich der Crossfader dort, wo ihn niemand erwartet, nämlich oben?

    Das Ding wirkt wie der plastikgewordene Versuch, sich Beef einzufangen. (Hat ja bei mir schon prima geklappt 🙂 )

  2. Das mit dem Crossfader kann ich dir leicht erklären: Weil das App wohl den Fader oben hat. Aber stimmt schon, die Position ist zumindest mit oder ohne Aufsatz sinnfrei.

    Und warum man, wie in diesem Fall, etwas auf einen Topchscreen bappt, erklärt sich meiner Meinung nach mit der besseren Bedienbarkeit.
    🙂

  3. Ich finde auch, dass Teil fällt eher unter die Rubrik Gimmick für Leute mit Geld. Wer dies halbwegs professionell betreibt schätz hier die robuste Hardware in Kombination mit einem PCo der auch iPad, aber nicht so Hardwaregefrickel,welches den Touchscreen verdeckt und dessen fleißende Strukturen dadurch fixiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.