Free your Mind and your Ass will follow – RBLLN.TV Funk Spezial Teil 1

4

 RBLLN.TV-Funk-Spezial-Teil-1

Wir machen seit über einem Jahr RBLLN.TV, haben in der Zeit allerlei Special-Interest-Sendungen gemacht, aber ein Funk-Spezial war bisher nicht dabei. Ausgerechnet meiner ältesten musikalischen Leidenschaft, nämlich klassischen Funk der 70er, habe ich bisher keine Sendung gewidmet. Ich habe keine Ahnung, wie das passieren konnte, aber morgen werde ich diesem skandalösen Zustand ein Ende machen.
Beim Heraussuchen der Platten wurde mir ganz schnell klar, dass es nicht bei einer Ausgabe bleiben wird. Ich habe quasi noch noch nicht einmal richtig angefangen, richtig zu diggen. Das ist übrigens auch der einzige Grund, weshalb die Sendung Vinyl only sein wird. Irgendein Filterkriterium musste ich bei der Masse an Zeug, die in Frage käme, anlegen. Dieses Mal eben meine liebsten Schmankerl von den Original-LPs.

Also Freunde, hier nochmal die Fakten:

RBLLN.TV am Dienstag, 4.6.2013, 21:23:00
Free your Mind and your Ass will follow – 120 Minuten klassischer Funk der 70er-Jahre
(ausschließlich und direkt von erdölbasierten Tonträgern) mit Selektor Marinelli an den Wheels of Steel und am Mikrofon.
Livestream unter http://www.blogrebellen.de/rblln/
TUNE IN!

Hier das Facebook-Event zum Zusagen und Teilen.

On demand:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com zu laden.

Inhalt laden

RBLLN.TV (4.6.2013) Funk Spezial mit Marinelli by Blogrebellen on Mixcloud

4 Kommentare

  1. N+++++s can’t sing Rock’n’Roll??? WTF?

    Geiler Mix, aber das N-Wort wird dich ein paar Fans kosten.
    Oder war das beabsichtigt?

  2. Hä? Geht die political correctness jetzt schon soweit, dass ich nichtmehr zitieren darf?
    Hast Du meine Moderation dazu genau angehört?

    Mother’s Finest waren (sind) eine Band bestehend aus schwarzen und weissen Musikern, die musikalisch zwischen den Stühlen sassen. Sie wurden als „zu schwarz“ für das von Weissen dominierte Rockradio und gleichzeitig als „zu schwarz“ für das von PoC dominierte Blackmusic-Radio empfunden. Was dazu führte, dass sie im US-amerikanischen Radio wenig gespielt wurden.

    Davon handelt der ironisch gemeinte Song „Niggizz can’t sing Rock’n‘ Roll“.
    http://www.youtube.com/watch?v=-pV97Te_PBI

    Wenn ich wegen solcher Zitate oder Geschichten, die ich persönlich als klares Statement gegen Rassismus sehe, „Fans“ verliere, dann weine ich diesen Menschen keine Träne nach.

    Gruß, Walter

  3. […] Letzte Woche hab ich das olle Vinyl rausgekramt, morgen gibt es den Funk strictly von der Festplatte. Ansonsten bleibt das Motto aber dasselbe: Funk, Funk and more funkin’ Funk. Handgeklöppelt, mundgeblasen und zum großen Teil sehr sehr alt. Eventuell schmuggeln sich ein paar Edits und die eine oder andere in den letzten Jahren eingespielte Nummer dazwischen, aber das ändert nicht viel am Grundgefühl: Diese Musik ist der Gigant auf dessen Schultern praktisch alles steht, was wir bei den Rebellen gern haben. […]

Kommentarfunktion ist geschlossen.