Elf Organisationen, für die es sich lohnt, an Weihnachten zu spenden

2

betterplace-weihnachtsbaum

Dieses Jahr einfach mal auf den Geschenke-Wahnsinn und die Last-Minute-Tortour verzichten. Spendet Euer Geld lieber für ein Projekt, das Euch am Herzen liegt. Da ist das Geld besser aufgehoben als bei Saturn oder Karstadt.

Wer kennt das nicht: Kurz vor Weihnachten fällt einem auf, dass es auch dieses Jahr wieder nichts mit dem Vorhaben geworden ist, sich rechtzeitig um Geschenke für die Liebsten zu kümmern. Der aufwendig gestaltete Jahresrückblick als Tumblr für die Freundin, der wohl formulierte Brief samt vergessen geglaubten Kindheitsfotos an die Mama und der extra aus den USA bestellte Directors Cut von Star Wars für den Onkel – alles für die Katz, weil keine Zeit mehr.

Was also tun? Die Antwort lautet zumeist ab ins Weihnachtsgetümmel und Last-Minutre-Weihnachtseinkäufe tätigen. Irgendein lieblos ausgesuchtes Buch von Thalia, ein hektisch ausgewähltes Halstuch von Esprit und zwei Fotokalender bei DM am Automaten müssen dann halt reichen. 100, 200 Euro in den Weihnachtsmarkt pumpen – was soll`s.

Spenden als Alternative
Doch genau diesen Quatsch muss man sich nicht geben. Wer keinen keinen Bock auf dumme Sachgeschenke hat, die im Zweifelsfall eh im Schrank verstauben, weil man sich immer noch einbildet, den Geschmack seiner Tante wirklich zu kennen, der kann etwas ganz wunderbares tun: Spenden.

Ja, im Ernst: Spenden ist eine großartige Sache. Es fühlt sich richtig gut an, wenn man ein Projekt unterstützt, das einem ans Herz gewachsen ist. Hier geht es auch überhaupt nicht um irgendein Gewissen freikaufen. Gerade in Zeiten, in denen zwar alles im Web verfügbar sein sollte, aber auch eben alles umsonst ist, wird immer deutlicher, wie wichtig es sein kann, sich finanziell zu engagieren.

Bitte Artikel mit Freunden teilen!
Ich habe dieses Jahr für Reporter ohne Grenzen, Wikimedia und Netzpolitik.org gespendet – allesamt stehen für die Förderung von Meinungsbildung und freiem Wissenszugang für alle. Für mich eine Herzensangelegenheit.

Im Folgenden stelle ich elf Optionen vor, für die es sich wirklich lohnt, zu spenden. Ich bin natürlich an keiner dieser Organisationen beteiligt – aber das versteht sich ja von selbst.

Wer mag, teilt diesen Artikel mit seinen Freunden – gerade hier würde mir ein Like wirklich am Herzen liegen.

One Warm Winter – Das Leben ist kein U-Bahnhof

one warm winter das Leben ist kein U-Bahnhof

In Deutschland fehlt es tausenden Obdachlosen an angemessener Kleidung, um sich vor dem Winter zu schützen. Viele Personen erkranken aufgrund der permanenten Unterkühlung. Deshalb zeigen die Stiftung Friends with Benefits mit der Kampagne One Warm Winter der kältesten Jahreszeit die warme Schulter – Olli Schulz, Marteria und MC Fitti auch. Hier geht es zur Spendenseite: onewarmwinter.org

Viva con aqua

Viva con Aqua Logo

Fehlender Zugang zu Wasser und sanitärer Grundversorgung gehören zu den größten sozialen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Darum setzt sich Viva con Agua (VcA) für Wasserprojekte der Welthungerhilfe ein, um Menschen in Entwicklungsländern Zugang zu sauberem Trinkwasser, sanitären Anlagen und Hygieneeinrichtungen zu ermöglichen. Hier geht es zur Spendenseite: vivaconaqua.org

Kältebus

kältebus

Mit dem Kältebus und der Kälte-Notübernachtung will die Berliner Stadtmission Kältetote in Berlin verhindern. Vom 1. November eines jeden Jahres bis zum darauffolgenden 31. März sucht der Kältebus mit seinem Team nach hilflosen Wohnungslosen, die nicht mehr aus eigener Kraft eine Kälte-Notübernachtung aufsuchen können. Hier geht es zur Spendenseite: Kältebus Berlin

Riseup Collection

riseup-email-service

Anonymität im Internet ist seit der NSA-Affäre wichtiger denn je. Doch so einfach ist das gar nicht, unbehelligt zu kommunizieren. Der Email-Service Riseup bietet verschiedenste Möglichkeiten an, sicher und vertraulich Emails zu verschicken – unabhängig von den großen Email-Anbietern. Ich nutze Riseup plus einen PGP Public Key zur beruflichen Kommunikation. Hier geht es zur Spendenseite: riseup.net

Wikimedia Foundation

Wikimedia Logo

Um Wikipedias Unabhängigkeit zu schützen, gibt es keine Werbung. Wikipedia finanziert sich durch Spenden. Wer einen kleinen Beitrag leistet, sorgt für freien Zugang zu Wissen – weltweit. Wikipedia ist die fünftbeliebteste Webseite der Welt mit Kosten wie jede andere Top-Seite: Server, Programme, Personal. Wir alle sind täglich auf Wikipedia – eine kleine Spende könnte da doch einmal drin sein. Hier geht es zur Spendenseite: wikimedia.de

Netzpolitik.org

netzpolitik logo

netzpolitik.org ist die Top-Seite im deutschen Internet, wenn es darum geht über Freiheit und Offenheit im digitalen Zeitalter zu berichten. Die Seite hat weder kommerzielle Absichten noch ein Interesse an finanziellem Gewinn. Aber auch hier gilt: Betrieb, Betreuung und Redaktion kosten Geld. Wer an unabhängiger Berichterstattung interessiert ist, könnte den Machern eine kleine Spende zukommen lassen. Hier geht es zur Spendenseite: netzpolitik.org/spenden

EFF – Electronic Frontier Foundation

eff

Defending your rights in the digital world – so lautet das Motto der Electronic Frontier Foundation. Die Aktivisten der EFF kümmern sich um Datenschutzfragen und darum, dass weder die Geheimdienste noch die privaten Internetgiganten zu viel über uns wissen. Und weil das so unmachbar klingt, braucht EFF Ressourcen – also Menschen, Rechner und damit auch Geld. Hier geht es zur Spendenseite: eff.org

Reporter ohne Grenzen

reporter ohne grenzen

1985 im südfranzösischen Montpellier von einer Hand voll Journalisten gegründet, ist Reporter ohne Grenzen heute eine weltweit agierende Menschenrechtsorganisation. Ein Netzwerk aus über 150 Korrespondenten, neun Sektionen und drei Büros Hier klicken, um den Link zu öffnen! setzt sich rund um den Globus für Meinungs- und Pressefreiheit ein, recherchiert und dokumentiert Verstöße gegen dieses Menschenrecht und unterstützt verfolgte Journalisten und Medien. Mit gezielten Kampagnen macht Reporter ohne Grenzen auf Verstöße gegen die Pressefreiheit aufmerksam und leistet gleichzeitig dauerhafte Aufklärungsarbeit. Hier geht es zur Spendenseite: reporter-ohne-grenzen.de

Ärzte ohne Grenzen

Ärzte ohne Grenzen

Ärzte ohne Grenzen trägt dazu bei, medizinische Hilfe für Menschen in Not zu leisten und ihr Leid zu lindern, wenn durch Naturkatastrophen oder durch Menschen verursachte Krisen die lokalen Gesundheitsstrukturen nicht mehr greifen. Ärzte ohne Grenzen gehen dorthin, wo es weh tut. Ich bewundere die Arbeit der Organisation. Hier geht es zur Spendenseite: ärzte-ohne-grenzen.de

Amnesty International

amnesty-international

Auch wenn Vladimir Putin heute Pussy Riot begnadigt hat, gerade in Russland erweist sich die Menschenrechtslage als äußerst kritisch. Doch nicht nur dort. Überall auf der Welt werden Menschenrechte mit Füßen getreten, Regierungskritiker mundtot gemacht, Journalisten weggesperrt, Aktivisten in Gefängnisse gesteckt. Amnesty International kümmert sich um die Belande all derjenigen, die es mit der herrschenden Macht aufgenommen haben. Hier geht es zur Spendenseite: amnesty.de

betterplace.org

betterplace-logo

Wer bei unseren zehn Vorschlägen nichts gefunden hat, was ihn interessiert, der kann sich bei betterplace.org durch zig förderungswürdige Projekte klicken – lokal und international. Hier geht es zur Weihnachtsaktion von: betterplace.org

Take Action!

Und jetzt kommt Ihr: Teilt doch bitte diesen Artikel mit Freunden und Bekannten oder noch besser: Spenden statt schenken.

2 Kommentare

  1. […] 2. Elf Organisationen, für die es sich lohnt, an Weihnachten zu spenden stellen die Blogrebellen vor. Jedes Jahr an Weihnachten werden wir überschwemmt von einer Welle von Spendenaktionen. Die Blogrebellen haben nun elf Organisationen herausgesucht, bei denen das Geld garantiert da ankommt, wo es hinsoll und wirklich einem sinnvollen Zweck zu Gute kommt, unter anderem “Viva con Acqua”, die sich dafür einsetzen, dass jeder Mensch Zugang zu sauberem Wasser bekommt oder “Das Leben ist kein U-Bahnhof”, die Obdachlose mit Kleidung versorgen. Super Aktion! [Blogrebellen] […]

  2. Bayerwald-weihnachtsbaeume.de ist ein Unternehmen, welches seriöse und sichere Lösungen mit Hilfe modernster Mittel und Logistik realisiert. Durch unsere Erfahrung mit Nordmanntannen sind wir in der Lage, Sie bei Ihren Ansprüchen kompetent zu beraten und Ihnen einen umfassenden Service von der Bestellung bis zur Umsetzung zu liefern.

    Ein wichtiger Aspekt der Arbeit bei bayerwald-weihnachtsbaeume.de ist die enge Vernetzung von Plantagenpartnern zu uns. Auf Grund unserer Kompetenz auf diesen beiden Gebieten und durch die enge Zusammenarbeit der Mitarbeiter untereinander ist es möglich, hoch performante Qualitäten mit hohem Standart anzubieten und ihnen zu liefern. Seit vielen Jahren arbeiten unsere Mitarbeiter nun schon in der Nordmanntannen Produktion.

    Außerdem setzen wir agile Softwareentwicklungsmethoden ein, um den Anforderungen moderner Entwicklung gerecht zu werden und unseren Kunden das bestmögliche Produkt dadurch termingerecht zu liefern. Darum werden unsere Mitarbeiter nicht nur in technischen Belangen weitergebildet, sondern auch in Bereichen der Kommunikation und der agilen Entwicklung praktischer Baumschulung von Nordmanntannen.

    Schulung und Kompetenz liegen uns am Herzen, damit wir zum einen in der Lage sind, beste Produktqualität zu liefern und zum anderen angenehme Arbeitsabläufe schaffen.

    Wir bieten unseren Kunden eine hohe Transparenz und einen direkten Draht zu uns, damit auch unsere Baumproduzenten ein gutes Verständnis davon bekommen, was unsere Kunden brauchen.

    So sind wir stets in der Lage ein gutes Ergebnis zu liefern.

    All das macht bayerwald-weihnachtsbaeume.de zu einem schlagkräftigen Unternehmen für Enterprise-Lösungen auf höchstem Niveau der Nordmanntannen Vermarktung.

Kommentarfunktion ist geschlossen.