Vergesst „Supergeil“! Alles ist supergut, ne?

1

arno-steffen-supergut-ne

Ich hab nix gegen „Supergeil“ (also das Original, nicht das unsägliche Edeka-Dingens), aber mal ehrlich: Die Idee ist unglaublich kalter Kaffe in neuen Schläuchen.
„Supergut“ von Arno Steffen hat lockere 30 Jahre auf dem Buckel und darf als Beweis dafür dienen, dass die meisten Ideen schon mal da waren. Und dafür, dass die Neue Deutsche Welle eine ganz schön schräge Nummer war, bevor die Majors jeden in ein Studio zerrten, der deutsche Texte sang. „Wunderbar wunderbar, schön schön!“

Achtung! Die Musik startet erst nach 20 Sekunden!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

By the Way: Das Ding ist komplett mit dem Fairlight CMI gemacht und darf damit als eine der ganz frühen Sampler-only-Produktionen gelten. 10 Jahre vor Bomb the Bass und M.A.R.R.S.!

800px-Fairlight

(Bild Wikipedia)

1 KOMMENTAR

  1. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag, Teile davon habe ich in meiner letzten Sendung über Deutschen Rap und Hip Hop der frühen Achtziger gewissermaßen „zitiert“, aber (wie immer) habe ich in all der Aufregung völlig vergessen, euch als rechtmäßige Inhaber des Urheberrechts bezüglich dieser eminent wichtigen Information zu erwähnen (Armes Schwarzes Copyright)…

    Hier auch der Link zu meiner Sendung auf mixcloud:
    https://www.mixcloud.com/Daniel69/die-gnade-der-geburt-zum-genau-perfekten-zeitpunkt/

    Viele Grüße, in Freundschaft und Mitstreiterschaft im Kulturmarathon verbunden,
    vom Schlampenreport Deluxe und ihrem derzeit einzigsten Repräsentanten Daniel Emerson Aldridge!

    PS:
    Und ja, Matthias Hanselmann ist mit von der Partie!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.