Skating Orientalism – Die wundervolle Welt von Yusef Alhamad

2

yusefskate1
Yusef Alhamad lebt in San Francisco und kommt ursprünglich aus Saudi Arabien (Al Khobar). Seine Grafiken spielen mit orientalischen Ornamenten. Bei seiner Kunst geht es nicht um eine dichotome Sicht wie Orient – Okzident; der Araber, der seine Kamele reitet und der Ami, der seine Coke trinkt.  Vielmehr zeigt er mit viel Fantasie was die Postmoderne ausmacht: Die Verschmelzung von Tradition und Moderne, die Wirkung von globalem Bewegungsspielraum. Dabei lässt sich Yusef A. von seiner Kindheit, seinen Träumen, Plätzen, Musik, Filmen, der Natur inspirieren.

In einem Interview mit dem al.arte.magazine antwortete er auf die Frage, welche Beziehung er zur islamischen Kunst habe:

Die islamische Kunst ist ein Teil meiner Kultur und Identität. Während der Zeit, in der ich ich groß geworden bin, war ich gewohnt diese Elemente zu sehen, die in einer speziellen Weise porträtieret werden. Was ich jetzt mache ist, meine Vergangenheit mit meiner Gegenwart zu mixen.
(eigene Übersetzung)

Mit der Abbildung verschleierter Frauen auf  Skateboards, strebt der Grafiker eine differenzierte Sicht auf die Frau in Saudi Arabien an. Gleichberechtigung und Unabhängigkeit sind wichtige Themen für ihn. Er möchte Menschen ermutigen ihre Meinung und Wahl auf Logik und dem gesunden Menschenverstand zu basieren – statt auf veraltete, kulturelle und soziale Traditionen.

sktbrd_1

yusefskate3sktbrd_2

yusefskate2sktbrd_3

Bilder von Yusef Alhamad

 


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.