Yoga für die Ohren: BeatPete & Simiah – Vinyl & MPC Session

1

Kulturprodukte wie dies hier sind verantwortlich dafür, dass ich noch heute, als sonst vollkommen angepasster Ottonormalbürger, auch bei schlechtem Wetter mit halb schiefer Baseball-Kappe unterwegs bin. HipHop ist, wenn zwei stinknormal aussehende Dudes sich in ein stinknormal aussehendes Zimmer setzen, um Musik zu machen um Musik zu rekontextualisieren. HipHop ist, wenn die richtigen Platten ausgewählt und einfach nur gespielt werden. HipHop ist Audio-Zerhackstückelung und Recycling per MPC.

Die zwei Ottonormalbürger in diesem Fall sind Simiah (UK) und der Berliner BeatPete. Und irgendwie schaffen die beiden es in ihrer halbstündigen Session, eine brillante Auswahl von Platten so zu präsentieren, dass einem ganz anders wird. Vor lauter Mash-Ups, Trap-Drums und EDM-Remixes von den immer gleichen Drake Tracks fühlt sich der Mix stark nach Zeitreise an. Eine Zeitreise in die Parallel-Epoche von Mo-Town-Classics, Stones Throw Records und Radiolovelove.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Hausaufgabe: Tee aufsetzen. Pfeife und passenden Tabak kaufen (evtl. Vanille-Kirsche, so die Richtung), Pfeiferl anzünden, Tee schlürfen und das Ding durchhören und -gucken. In Ruhe. Ohne live darüber zu twittern. Ohne Ablenkung in Reichweite. Augen zu und rein da. Himmlisch.

30 Minuten Tiefenentspannung. Oder im Deutschrap-Duktus: „Scheiß ma‘ auf Yoga!“

Via thefindmag. English version on procrasti-nation.eu.

1 Kommentar

Kommentarfunktion ist geschlossen.