Relaunch! Die neuen Blogrebellen

18

Wir hatten an verschiedenen Stellen schon geleakt, dass wir seit rund 2 Monaten an einem Relaunch gearbeitet haben. Am Montag war es dann endlich soweit. Dank der re:publica saßen an diesem Tag so viele Blogrebellen wie selten zusammen. Gemeinsam mit Nilo, Martin, Walter und Johannes trafen wir uns im Headquarter. Ein Relaunch zur re:publica, so dachten wir uns, wäre doch eine tolle Idee.

Martin, Johannes, Walter & Niloufar im Blogrebellen-HQ
Martin, Johannes, Walter & Niloufar im Blogrebellen-HQ

Wir hatten dabei allerdings nicht beachtet, dass wir in den nachfolgenden Tagen so viel um die Ohren hatten, dass wir gar nicht dazu kommen würden, über den Relaunch zu schreiben. Ist aber auch nicht schlimm, dafür hattet ihr nun direkt etwas Zeit, Euch die neuen Blogrebellen in Ruhe anzusehen und wir schieben den Beitrag zum Relaunch hiermit nach.

Was ist neu?

Wir haben uns für ein responsives Grid-Design entscheiden und ordentlich daran gefeilt und es verfeinert. Auf der Artikelseite dominiert ferner fortan ein großer Artikel-Aufmacher. Dieser kann ein Bild sein, ein Video oder auch ein Soundcloud- oder Mixcloud Player. Der Text bekam einen schönen, neuen und freien Font und zudem mehr Raum.

Warum die Kachel-Optik?

Ein Stück weit wollten wir natürlich mit der Zeit gehen und das Erscheinungsbild an aktuell gängige Standards anpassen. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Wir geben uns sehr viel Mühe, nicht nur die Perlen aus dem Internet zu fischen, sondern dem Internet auch selbstgemachte Perlen hinzuzufügen. In diesem -Achtung Bullshit- „Unique Content“ steckt sehr viel Liebe und Herzblut. Es tut einfach weh, diesen Stücken beim Wegscrollen aus der Homepage -und damit der Aufmerksamkeit- zuzusehen. Das Grid gibt uns die Möglichkeit, an dieser Stelle steuernd einzugreifen und so unseren eigenen Content besser und länger sichtbar zu machen.

Neue Kategorien, bessere Sortierung

Unsere Artikel erscheinen zukünftig in einer der sieben, teilweise neuen Kategorien News, Medien, Musik, Kultur, Video, WFT! und Events. Jeder Kategorie ist eine individuelle Farbe zugeordnet, die sich sowohl auf den Übersichtsseiten in den Grids wieder, als auch auf den Kategorien-Seiten und natürlich auf den Artikel-Seiten wiederfindet. Durch einen Klick auf ein Tag oder eine Kategorie kann das gefunden werden, wonach man sucht. Zudem können Inhalte zukünftig über die neue Navigation besser gefunden werden – etwa die neuesten Mixtapes.

Neues Logo

Das neue Blogrebellen-Logo
Das neue Blogrebellen-Logo

Die Farben der Kategorien kommen auch in unserem neuen Blogrebellen-Logo zum Einsatz und unterstützen unser „Key-Visual“, den rosa Stern.

Neue URL: blogrebellen.de

Aus der URL blog.rebellen.info wurde blogrebellen.de, aber keine Sorge: die alten Links werden alle automatisch umgeleitet und finden auch unter der neuen Domain ihr Ziel.

Feedback erwünscht!

Und nun seid ihr dran: Guckt euch die neue Seite an und sagt uns bitte wie euch das Design gefällt. Wir freuen uns auf Feedback und sind gespannt auf eure Kritik.

Viel Spaß mit den neuen Blogrebellen,
Nilo, Peter, Walter, Martin!

18 Kommentare

  1. Hm. Ich hab mit dem Logo grad meine Probleme. Hab hier aufm Rechner grad kein Grafikprogramm, mit dem ich das anständig visualisieren könnte, aber frei nach Auge, würde ich sagen, dass REBELLEN zu klein ist. Ich würde BLOG und REBELLEN gleich groß schreiben und zwar an der Schulter des Sterns ausgerichtet. So wirkt das irgendwie unruhig.
    Und auch ich finde, dass ihr die Kommentare nicht verstecken solltet. Wenn ihr welche haben wollt… 😉

  2. Salut, ich hatte euch meine Meinung schon bei einer #TasseBier mitgeteilt. Eure neue Seite ist auf jeden Fall ein Sprung in Richtung Stand der Kunst. Nur mit den großen Headern habe ich auf meinem 1.600 x 900 Monitor ein Problem. Wenn ich einen Artikel öffne, sehe ich nur Header, dabei bin ich eher Textfreund.

  3. Aber ganz allgemein: Ich finde es stark. Sieht super zeitgemäß aus und wertet die Seite für mich in der Tat auf. Das Kommentarthema hatten wir ja schon (nebenbei: euch sind bei der Migration tatsächlich ein paar – vermutlich die neuesten – Kommentare abhanden gekommen). Persönlich stehe ich nicht so auf fixed Header, weil ich das Scrollen auf dem Smartphone dadurch nervig finde (bei längeren Texten) aber ansonsten ist das eine ziemlich runde Sache. Echt gut!

    • Zu den Kommentaren: Wir haben auch den Server gewechselt und mussten viele Beiträge anpassen. Darum spielten wir vorletzte Wochen einen finalen Datenbank Dump ein und alle Beiträge die danach veröffentlicht wurden kippten wir händisch nach.
      Die Kommentare die nach diesem Dump im alten Design, bzw auf dem alten Server einliefen sind darum weg. Leider, aber ich denke wir können das alle verkraften 😉

  4. Na, wat soll ich sagen? Immer noch der selbe gute Content und jetzt auch noch optisch auf den neusten Stand gebracht. Sauber gemacht. (Geht das Template auch aufm IE6 😉 )

  5. Sehr nice!

    Aber leider werden in feedly die Aufmacher (Streams aller Art) nicht mehr integriert..! Bug oder Feature? 🙂

  6. Diese Kötzchen-Oberfläche ist weder funktional noch sieht sie gut aus. Das haben auch die meisten Windows-Anwender schon festgestellt, deshalb wollen diese Windows 8 noch nicht einmal geschenkt auf ihrem Desktop haben. Warum heutzutage viele der Meinung sind, Bewährtes über Bord zu werfen, weil es ihnen irgend jemand vormacht, erschließt sich vernunftbegabten Menschen nicht.

    Dass der Inhalt beim Scrollen unter der Menüleiste sichtbar ist, ist komplett überflüssig. Das sieht weder gut aus noch bringt es sonst einen Vorteil.

  7. Die Kategorieansicht könnte in der Optik, die es nicht leichter macht Inhalte zu finden, ruhig endless Scrolling vertragen. Ansonsten schick.

Kommentarfunktion ist geschlossen.