Soulution-Clothing, Fair & Organic Street-Clothing (T-Shirt Verlosung)

9

Nico Oakin ist den Blogrebellen Lazern durch seine fetten und basslastigen Mixtapes ein Begriff, wir haben ihn regelmäßig im Programm und mögen seinen Sound sehr. Aktuell ist er auf einem ganz anderen Terrain unterwegs und bat mich über diese beachtenswerte Aktion zu berichten. Dabei geht es um “Soulution-Clothing“, einer Crowdfunding-Aktkion für faire und organische Street-Style Klamotten und die Unterstützung Kambodschanischer Textilarbeiter.

Wear the Soulution

Die Missstände in der Textilindustrie sind ein Problem, das uns alle betrifft. Schadstoffe1 aus der Textilherstellung belasten unsere Gesundheit und unsere Umwelt. Die unwürdigen Bedingungen1 unter denen die Textilarbeiter leiden sind ein Schandfleck der Zivilisation. Wir sind der Überzeugung, dass jeder Mensch das Recht hat einen existenzsichernden Lohn für seine Arbeit zu erhalten und die Ausbeutung ein Ende haben muss. Der Marktanteil von nachhaltig hergestellter und fair gehandelter Kleidung ist heute noch verschwindend gering (circa 1%). Wir kämpfen dafür, diesen Anteil zu vergrößern und dabei brauchen wir eure Hilfe!

GenshirtsGrafik-versuch11

Wie können wir helfen?

Mit dieser Kampagne stellen wir die ersten Designs unseres Labels Soulution-Clothing vor. Durch den Kauf unserer Shirts und Hoodies unterstützt ihr uns dabei, den Wandel in der Textilindustrie voranzutreiben.
Mit Einflüssen aus Musik, Natur, Kunst und Subkultur wollen wir Soulution zu einem Label machen, das für Mode mit Understatement steht. Die Tatsache, dass wir dabei fair und ökologisch produzierte Textilien verwenden, ist für uns eine Selbstverständlichkeit und sollte eigentlich nicht im Vordergrund stehen.
Alle unsere Produkte werden in Handarbeit mit dem Siebdruckverfahren hergestellt. Wir verwenden ausschließlich GOTS (Global Organic Textile Standard) sowie FairWearFoundation zertifizierte Textilien und Farben. Leider können wir uns eine Zertifizierung des Verarbeitungsprozesses bisher nicht leisten, deshalb ist das Endprodukt noch nicht zertifiziert. Wir achten mit großer Sorgfalt auf die Einhaltung ökologischer Standards in allen Bereichen und streben schnellstmöglich eine Zertifizierung nach GOTS an. Eure Unterstützung bei der Kampagne hilft uns dabei, dieses Ziel zu erreichen.

Was passiert mit dem Erlös der Kampagne?

Der Erlös dieser Kampagne wird 50/50 aufgeteilt, 50 % spenden wir an Hilfsorganisationen und Verbände in Kambodscha und 50% nutzen wir zum weiteren Aufbau von Soulution-Clothing.

Wir stehen in direktem Kontakt mit Herrn Joel Preston von der kambodschanischen Menschenrechts-Organisation CLEC (Community Legal Education Center), der mit vollem Einsatz für die Rechte der Textilarbeiter kämpft. Nach Rücksprache mit Verdi Generalsekretär Benedikt Frank, der die Situation vor Ort beobachtet, können wir gewährleisten, dass es sich um eine seriöse Organisation handelt und das Geld in unserem Sinne genutzt wird und nicht im Sumpf der vorherrschenden Korruption untergeht.

kambodscha

Jetzt unterstützen!

Die Crowdfunding-Aktion läuft noch bis zum 30. Mai und hier könnt ihr dieses tolle Projekt unterstützen.

Verlosung

Wir verlosen drei T-Shirts aus der aktuellen Kollektion von Soulution-Clothing! Und so nimmst du daran teil:
1. Unterstütze die Kampagne mit mindestens EINEM EURO (klick)
2. Kommentiere unter diesem Beitrag

Teilnahmeschluss ist der 30. Mai. Die Gewinner werden anschließend benachrichtigt und können sich einen Print und die Größe aussuchen.

Weitere Infos und alle Bilder zur Kollektion findet ihr direkt bei Soulution-Clothing.


Flipboard
Folge uns auf Flipboard @Blogrebellen

9 KOMMENTARE

  1. Das Kommentarfeld ist noch etwas versteckt in eurem neuen Design. 🙂

    Nachhaltige Kleidung find ich immer ne super Sache 🙂 Hoffentlich wächst das Bewusstsein für die “grüne” Mode, darum werf ich ein wenig Geld mit in den Pott :)!

  2. Schöne Aktion. Habe mich in den vergangenen Woche eingehend mit dem geplanten Gütesiegel für Kleidung beschäftigt, das Entwicklungsminister Müller in Dtld. einführen möchte, was aber noch mindestens 1 oder 2 Jahre dauern wird. Deswegen begrüße ich die Eigeninitiative von Unternehmen. Alles Liebe, Lydia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.